Kreisklasse Stiftland: Nach dem 1:0-Sieg in Falkenberg nur noch einen Punkt hinter dem ...
Griesbach rückt an Schönhaid heran

Der SV Griesbach hat nach dem 1:0-Erfolg bei der DJK Falkenberg wieder gute Aussichten auf den zweiten Tabellenplatz. Hier hat es Torschütze Jakub Smoranc mit den beiden DJK-Spielern Michael Bauer (links) und Stefan Eismann (links) zu tun. Bild: Gebert
Tirschenreuth. (chap) Kreisklassen- Spitzenreiter FC Wacker Marktredwitz (1./44 Punkte) musste am Wochenende eine unfreiwillige Pause einlegen. Der TSV Konnersreuth II (13./12) sagte die Begegnung wegen Spielermangels ab.

Trotz einer knappen 0:1-Niederlage beim SV Leutendorf (7./31) bleibt der SV Schönhaid (2./37) auf dem zweiten Tabellenplatz. Allerdings ist der Rößler-Truppe der SV Griesbach (3./36) jetzt dicht auf den Fersen. Ein verwandelter Strafstoß von Jakub Smoranc reichte dem Team von der Grenze, um bei der DJK Falkenberg (12./24) mit 1:0 zu gewinnen.

Kurzen Prozess machte der TSV Neualbenreuth (5./32) mit der stark ersatzgeschwächten Reserve der Sportfreunde Kondrau (10./25). Durch den klaren 5:0-Erfolg schnuppert der TSV plötzlich am zweiten Platz. Wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt holte der TSV Friedenfels (8./28) durch den 1:0-Sieg beim TSV Waldershof II (9./26).

SV Leutendorf       1:0 (1:0)       SV Schönhaid
Tor: 1:0 (35.) Patrick Michutta - SR: Richter (ATSV Münchberg-Schlegel) - Zuschauer: 50 - Rot: (90.+ 5) Dominik Horn (Schönhaid) - Besondere Vorkommnisse: (60.) Patrick Michutta scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Kißwetter; (88.) Ludwig Rößler (Schönhaid) schießt Foulelfmeter an die Latte; (90.+ 3) Sammy Helgert (Leutendorf) hält Handelfmeter von Wenisch
(pth) Sammy Helgert heißt der Matchwinner in diesem spannenden und am Ende turbulenten Spiel. Der Aushilfskeeper parierte in der Nachspielzeit einen Handelfmeter von Wenisch und sicherte der Heimelf einen verdienten Sieg. Es war eine Begegnung der verschossenen Elfmeter. Gleich drei Mal versagten den ausführenden Spielern die Nerven. So blieb es beim entscheidenden Treffer von Torjäger Patrick Michutta, der bei einem Querschläger am schnellsten reagierte und das Leder über den verdutzten Gästetorwart hinweghob. Die Gäste blieben über weite Strecken blass und bissen sich immer wieder an der gut gestaffelten heimischen Abwehr die Zähne aus.

TSV Neualbenreuth       5:0 (2:0       SF Kondrau II
Tore: 1:0 (4.) Christian Weig, 2:0 (36.) Thomas Küblböck, 3:0 (49.) Christian Weig, 4:0 (51.) Tomas Ady, 5:0 (60.) Tobias Riederer - SR: Schmidt (Leutendorf) - Zuschauer: 60

(chap) Gegen ersatzgeschwächte Gäste kam die Heimelf zu einem ungefährdeten Sieg. Das frühe 1:0 spielte den Hausherren natürlich in die Karten. In der Folgezeit bestimmten sie das Geschehen und ließen die Sportfreunde nie zur Entfaltung kommen. Das 2:0 von Thomas Küblböck bedeutete eine gewisse Vorentscheidung. Als Christian Weig mit seinem zweiten Treffer kurz nach der Halbzeit das 3:0 erzielte, war die Begegnung gelaufen. Die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste waren mit dem Ergebnis gut bedient, denn die Hausherren vergaben noch eine Reihe guter Einschussmöglichkeiten.
DJK Falkenberg       0:1 (0:0)       SV Griesbach
Tor: 0:1 (62./Foulelfmeter) Jakub Smoranc - SR: Söllner (Röslau) - Zuschauer: 100

(hko) Der jungen Heimelf kann man keinen Vorwurf machen. Sie zeigte eine couragierte und kämpferisch gute Leistung und steckte sogar die frühe Verletzung von Spielmacher Daniel Lindner weg. Über 90 Minuten lieferte die DJK den Gästen eine ausgeglichene Begegnung, die Griesbach mit einem clever herausgeholten Strafstoß entschied. Weitere klare Möglichkeiten blieben auf beiden Seiten Mangelware. Die Leistung der Hausherren macht Mut für die kommenden Aufgaben, einen Punkt hätten sie verdient gehabt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.