Kreisklasse West Weiden

FC Vorbach       So. 15 Uhr       SV Schönkirch
Mit dem FC Vorbach und dem SV Schönkirch treffen die beiden erfolgreichsten Rückrundenmannschaften aufeinander. "Wenn man 3:0 führt,so sollte man nicht mehr zittern müssen," lautet die Analyse von FC-Coach Peter Schramm nach dem 5:2-Sieg in Hütten. Stammkeeper Hannes Rumsauer und Stefan Kynast kehren am Sonntag ins Team zurück, so dass lediglich hinter Marius Meier ein Fragezeichen steht.

Obwohl sich der SVS mit 32 Punkten ein beruhigendes Polster geschaffen hat, will er noch den einen oder anderen Zähler holen. So auch am Sonntag in Vorbach. Trainer Rolf Heil setzt dabei auf seine in den letzten Spielen so stabile Abwehr. Zwar muss er mit Christian Löw und Christian Schneider zwei Stützen ersetzen, dafür kehrt Helmut Mayer ins Team zurück.

A-Klasse Ost

Gewinnt der TSV Püchersreuth (1./46) das Absteigerduell bei der SpVgg Moosbach (9./30) könnte sich der Vorsprung auf die punktgleichen Verfolger ASV Neustadt/WN (2./42) sowie SpVgg Vohenstrauß II (3./42) erhöhen. Diese stehen nämlich im direkten Duell gegenüber. Wenig Erfolgsaussichten gibt es für den VfB Thanhausen (12./16), der die SpVgg Pirk (4./41) erwartet. Auch der SV Plößberg II (10./29) muss sich gegen den SV Altenstadt/Voh. (6./32) mächtig strecken.

Sonntag, 15 Uhr: ASV Neustadt/WN - SpVgg Vohenstrauß II (0:0), DJK Letzau - TSV Eslarn II (1:3), SV Plößberg II - SV Altenstadt/Voh. (1:1), TSV Flossenbürg - SV Wildenreuth (0:0), VfB Thanhausen - SpVgg Pirk (2:3), SG Leuchtenberg/Roggenstein - SV Wurz (3:4), SpVgg Moosbach - TSV Püchersreuth (2:2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.