Kreisliga Marktredwitz

VfB Arzberg       3:0 (3:0)       SV Poppenreuth
Tore: 1:0 (32.) Fiterer, 2:0 (35.) Brunner, 3:0 (42./Foulelfmeter) König - SR: Hildner (SV Grafengehaig) - Zuschauer: 120

Ein verdienter Sieg des VfB. Nach zähen ersten 20 Minuten, in denen der Gast durchaus ebenbürtig war, besann sich die Heimmannschaft auf ihre Stärken und spielte schnörkellosen Fußball. Das Resultat daraus waren drei herrlich herausgespielte Tore. Bester Akteur in dieser Phase war Winter-Neuzugang Alexander Fiterer, der durch enorme Laufbereitschaft herausstach. Der VfB agierte in der zweiten Halbzeit souverän und tat dabei nicht mehr als nötig, um das Ergebnis zu verwalten.

ASV Wunsiedel       1:2 (0:1)       Selb-Plößberg
Tore: 0:1 ( 37.) Ferit Bicak, 1:1 (47.) Michael Koller, 1:2 (60.) Ferit Bicak - SR: Schwarzmann (Schönfeld) - Zuschauer: 135 - Gelb-Rot: (50.) Daniel Worschisschek (Selb-Plößberg), (80.) Marco Gintenreiter (Wunsiedel)
(zet) Beide Mannschaften begannen schwungvoll. Die Gäste hatten die erste Chance, dann vergaben die Hausherren vier klare Möglichkeiten. In der 37. Minute gingen die Gäste überraschend in Führung. Nach der Pause fiel der verdiente Ausgleich. Wunsiedel konnte in der Folgezeit die Überzahl nicht nutzen und die Gäste kamen zum glücklichen Siegtor.

ASV Waldsassen       2:1 (2:1)       SF Kondrau
Tore: 1:0 (12.) Safak Goybulak, 1:1 (25.) Sascha Haberkorn, 2:1 (37.) Florian Zeitler - SR: Christopher Franek (1. FC Höllental) - Zuschauer: 120

(sly) Nach der enttäuschenden Leistung in Wiesau sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung der Heimelf. Das Derby konnte nicht immer mit spielerischen Aktionen, jedoch durch Kampfgeist der beiden Mannschaften überzeugen. Zu Beginn hatte der ASV größere Spielanteile und ging durch zwei schöne Tore von Safak und Zeitler in Führung. Das Tor der Kondrauer erzielte Sascha Haberkorn. Nach der Halbzeit drehte sich das Spiel grundlegend und Waldsassen hatte Mühe, den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten. Die Nerven der heimischen Fans wurden strapaziert, weil zwei Treffer der Kondrauer zurecht wegen Abseitsstellungen nicht gegeben wurden. So blieb es beim etwas glücklichen Derbysieg für den ASV Waldsassen.
FC Selb       2:1 (0:0)       Konnersreuth
Tore: 0:1 (52.) Jürgen Pannrucker, 1:1 (55./Foulelfmeter) Pierre Küttner, 2:1 (57.) Dominik Scharnagl - SR: Thomas Endreß (FC Stammbach) - Zuschauer: 100

(ssp) In der ersten Halbzeit hatten die Platzherren zwar die größeren Spielanteile, die besseren Torchancen lagen jedoch zunächst auf Konnersreuther Seite. Gleich nach Spielbeginn vergab Oliver Schricker leichtfertig die Führung und das war nicht das einzige Mal, dass FC-Keeper Florian Michaelis sein Team vor einem Rückstand bewahren musste. Nach der Pause kam der FC schwungvoller aus der Kabine, umso überraschender musste er durch einen kuriosen Freistoßtreffer aus 40 Metern ein Gegentor hinnehmen. Die Reaktion darauf ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Mit einem Doppelschlag drehten die Gastgeber den Spieß um, wobei der Elfmeterpfiff vor dem Ausgleich heftige Proteste auf der Gegenseite auslöste. In der Schlussphase vergaben die Gäste zwei hochkarätige Chancen zum Ausgleich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.