Kreisliga Marktredwitz

SV Poppenreuth       1:2 (1:2)       FC Tirschenreuth
Tore: 0:1 (9.) Thomas Weiß, 1:1 (12.) Fabian Nickl, 1:2 (37.) Thomas Weiß - SR: Hannes Hörrath (Lorenzenreuth) - Zuschauer: 50

Die Niederlage kam sehr unglücklich zustande. Von dem schnellen Tor, durch den ersten gelungenen Angriff der Gäste, erholte sich der SV schnell und schlug zurück. In der Folge konnte man keinen Unterschied zwischen dem Tabellenführer und der Heimelf feststellen. Die Gäste schlugen die Bälle aus der Abwehr weit nach vorne und hofften, dass die schnellen Stürmer irgendwie an den Ball kamen. Mit einem dieser Schläge hatten sie das nötige Glück und es hieß 1:2. Nach dem Seitenwechsel brachte es Tirschenreuth zu keiner nennenswerten Möglichkeit. Auf der anderen Seite rannte Poppenreuth pausenlos an. Mit einer großen Portion Glück brachte der Gast das Ergebnis über die Zeit.

Selb-Plößberg       1:2 (0:1)       SC Mähring
Tore: 0:1 (15.) Vlcek, 0;2 (60.) M.Gita, 1:2 (68.) E. Turan - SR: Thürhoff (FC Steinbach/Dürrenwaid) - Zuschauer: 50
Eine unerwartete Heimpleite musste der TV Selb-Plößberg gegen den Tabellenletzten einstecken. Bereits nach einer Viertelstunde lag die Heimelf nach einem Patzer in der Abwehr mit 0:1 hinten. M.Vlcek nutzte die die Unstimmigkeit und erzielte mit einem Heber die Führung für seine Farben. Bei Plößberg blieb danach vieles Stückwerk. Das gleiche Bild bot sich den wenigen Zuschauern in den zweiten 45 Minuten, Mähring machte in der 60. Minute mit einem strammen Schuss aus 16 Metern durch M.Gita das 0:2 und Plößberg rannte wieder vergeblich an. Es reichte nur zum Anschlusstreffer durch E. Turan, der einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar in den Winkel hämmerte.

Kreisklasse Stiftland

SV Pechbrunn       2:0 (0:0)       SV Griesbach
Tore: 1:0 (48./Foulelfmeter) Patrick Lang, 2:0 (72.) Robert Müller - SR: Thomas Schöffel (BC Furthammer) - Gelb-Rot (57.) Patrick Riedl

(lap) Verdienter Heimsieg für die Bächer-Elf gegen harmlose Gäste. Von Beginn an dominierte die Heimelf das Geschehen. Gefahr herrschte vor allem bei Standards, wobei der Höhepunkt ein Lattenknaller von Maximilian Kraus war. Nach der Pause ging Kraus im Gewühl zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelte Patrick Lang. In der 57. Minute schwächte sich der Gast selbst. Jedoch war das Spiel der Heimelf in der Folgezeit zerfahren, vom Gast ging aber keine Gefahr aus. In der 72. Minute verwandelte Müller nach einem langen Abschlag des souverän spielenden Torwart Mösinger eiskalt.
TSV Brand       2:5 (1:2)       SG Fuchsmühl
Tore: 0:1 (10.) Kulitschi, 1:1 (19.) Sagolla, 1:2 (45./Foulelfmeter) Gerg, 2:2 (46.) Isick, 2:3 (80.) Chemulski, 2:4 (85.) Gerg, 2:5 (86.) Spörrer - SR: Fritzsch (FC Trogen) - Zuschauer: 40 - Gelb-Rot : Seeberger (TSV Brand)

(rhj) Nach zehn ereignislosen Minuten fiel aus dem Nichts durch einen Glücksschuss das 0:1. Brand ließ sich nicht entmutigen und erzielte durch einen sehenswerten Kopfball zum Ausgleich. Auch den erneuten Rückstand mit dem Halbzeitpfiff steckte Brand gut weg und kam mit dem ersten Spielzug nach Wiederanpfiff zum Ausgleich. In der Schlussphase kamen die Gäste zum glücklichen Sieg. Brand zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung,und hätte aufgrund der kämpferischen Einstellung ein Remis verdient gehabt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.