Kreisliga-Spitzenreiter gewinnt 3:1 beim FSV - Verfolger SpVgg Wiesau fertigt den SV ...
FC-Sieg im Tirschenreuther Stadtderby

Kreisliga-Spitzenreiter FC Tirschenreuth gewann am Sonntag das Derby beim Stadtrivalen FSV mit 3:1 und behauptete damit das Sieben-Punkte-Polster gegenüber Verfolger SpVgg Wiesau. Hier spielt Thomas Schrems (rechts) den Ball vor FSV-Akteur Martin Alexa. Bild: Gebert
Tirschenreuth. (chap) Auch dem FSV Tirschenreuth (10./31 Punkte) gelang es nicht, Tabellenführer FC Tirschenreuth (1./62) im Stadtderby auf dem Weg zur Meisterschaft zu bremsen. Vor 320 Zuschauern kam der Spitzenreiter zu einem schmeichelhaften 3:1-Erfolg. In gebührendem Abstand folgt die SpVgg Wiesau (2./55), die mit einem glatten 5:0-Sieg über den SV Poppenreuth (14./26) den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga Marktredwitz wohl sicher hat.

Bereits am Samstag kam der TSV Konnersreuth (5./41) gegen den SV Mitterteich II (7./34) zu einem knappen 1:0-Sieg. Der SC Mähring (11./30) entfernt sich weiter aus dem Tabellenkeller. Mit 2:1 siegte der Sportclub beim stark abstiegsgefährdeten FC Selb (15./24) und wird vermutlich auch nächste Saison in der Kreisliga dabei sein. Einen wichtigen 1:0-Sieg landeten die Sportfreunde Kondrau (13./27) gegen den TV Selb-Plößberg (4./42) und schöpfen im Kampf um den Klassenerhalt wieder Hoffnung. Darin verstrickt ist immer mehr der ASV Waldsassen (12./28). Das deftige 1:5 bei Schlusslicht ATSV Tirschenreuth (16./19) war bereits die dritte Niederlage in Folge.
FSV Tirschenreuth       1:3 (0:2)       FC Tirschenreuth
Tore: 0:1 (28.) Jürgen Schmidkonz, 0:2 (39.) Alexander Wölfel, 0:3 (70.) Thomas Schrems, 1:3 (75.) Michal Docekal - SR: Wendl (Störnstein) - Zuschauer: 320

(chap) Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse entwickelte sich ein gutes Stadtderby. Über die gesamte Spielzeit suchten beide Teams die Offensive, so dass es auf beiden Seiten etliche Torchancen gab. Im Mittelpunkt standen immer wieder die beiden Torhüter, die mit Glanzparaden ein höheres Ergebnis verhinderten. Gegen den Nachschuss von FC-Spielertrainer Jürgen Schmidkonz und dem aus abseitsverdächtiger Position erzielten 2:0 war der heimische Torwart chancenlos. Nach dem Wechsel vergaben Matthias Prandl und Tobias Stilp zwei gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Mit einem Volleyschuss entschied Thomas Schrems die Partie zugunsten des Tabellenführers. Mit einem direkt verwandelten Freistoß gelang Michal Docekal der Anschlusstreffer.
FC Selb       1:2 (1:0)       SC Mähring
Tore: 1:0 (18.) Alexander Terehof, 1:1 (55.) Lucian Gita, 1:2 (87.) Tomas Vlcek - SR: Thomas Mattes (FSV Ziegelerden) - Zuschauer: 60

(ssp) Das "Sechs-Punkte-Spiel", das viel von typischem Abstiegskampf hatte, gewann am Ende die Mannschaft, die zwar weniger hochkarätige Torchancen hatte, diese aber konsequenter nutzte. Gerade als die Gäste dabei waren, das Heft in die Hand zu nehmen, schloss der FC den ersten durchdachten Angriff erfolgreich ab. Unmittelbar nach dem Anstoß vergaben die Selber leichtfertig das mögliche 2:0. Später versagten ihnen alleine vor dem Tor erneut die Nerven, nachdem zwischenzeitlich auch der Ausgleich in der Luft lag. Der zweite Durchgang begann mit Vorteilen für die Mähringer, die sie zum Ausgleich nutzten. Danach legte der FC wieder einen Zahn zu, doch der erneuten Führung stand der Pfosten im Weg. Damit war allerdings das Pulver verschossen und in der Schlussphase gelang dem eingewechselten Tomas Vlcek mit einem Kunstschuss das Mähringer Siegtor.
SpVgg Wiesau       5:0 (4:0)       SV Poppenreuth
Tore: 1:0 (13.) Heiko Neudert, 2:0 (23.) Daniel Wölfel, 3:0 (29.) Benjamin Lauton, 4:0 (45.) Daniel Wölfel, 5:0 (56.) Heiko Neudert - SR: Haas (Kulmbach) - Zuschauer: 100

(chap) Die Hausherren kamen zu einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Mit vier herrlich herausgespielten Toren legten sie schon im ersten Abschnitt den Grundstein zum Erfolg. Von den enttäuschenden Gästen kam über die gesamte Spielzeit nicht viel. Sie beschränkten sich vornehmlich darauf, die einkalkulierte Niederlage in Grenzen zu halten. Nach dem 5:0 durch den zweifachen Torschützen Heiko Neudert war der ohnehin geringe Widerstand der Poppenreuther endgültig gebrochen. Die in allen Belangen überlegenen Stiftländer schalteten einen Gang zurück, hatten die einseitige Begegnung trotzdem jederzeit im Griff.

TSV Konnersreuth       1:0 (0:0)       SV Mitterteich II
Tor: 1:0 (50.) Patrick Franz - SR: Gerhard Schumann - Zuschauer: 120
(chap) In einer guten Partie sahen die Zuschauer zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Im ersten Abschnitt spielte sich die Begegnung überwiegend im Mittelfeld ab. Die größte Chance zur Führung vergab nach einer guten halben Stunde SV-Stürmer Christian Weiß, der frei stehend an TSV-Torwart Scharnagl scheiterte. Die zweite Halbzeit war gerade fünf Minuten alt, als Patrick Franz das 1:0 erzielte. Dem Treffer ging ein kluger Pass von Christian Männer voraus. Die Gäste waren lediglich bei Standards gefährlich, scheiterten aber immer wieder am überragenden Torwart Scharnagl. In der Schlussphase versiebte TSV-Akteur Oliver Schicker zwei dicke Möglichkeiten. Am Ende blieb es beim knappen, aber verdienten Heimsieg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.