Kreisliga Süd: SpVgg atmet nach dem 2:0 über die DJK Ursensollen auf - TSG Weiherhammer kommt ...
Endlich wieder ein Schirmitzer Sieg

Weiden. (af/du) Aufatmen bei der SpVgg Schirmitz (8. Platz/25 Punkte)! Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge und einem Unentschieden gelang den Schützlingen von Trainer Markus Schmelmer gegen die DJK Ursensollen endlich wieder ein Dreier. Dagegen kann die TSG Weiherhammer (12./18) mit dem 0:0 im Kellerduell gegen den SV Loderhof (13./11) nicht zufrieden sein.

TSG Weiherhammer       0:0       SV Loderhof
SR: Josef Bulla (TSV Eslarn) - Zuschauer: 70

(rgh) Nach dem Derbysieg vom Freitag war dieses Unentschieden gestern zu wenig. Die TSG kann von sich behaupten, dass sie heuer noch kein Pflichtspiel verloren hat. Aber sie versäumte es, sich von den hinteren Mannschaften abzusetzen. Beide Mannschaften waren sich der brenzligen Situation bewusst, so dass um jeden Ball gekämpft wurde. Die TSG hatte vor allem in der ersten Halbzeit eine leichte spielerische Überlegenheit. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser auf. Der SV wollte seine Chance nützen, um den Abstand zum Relegationsplatz zu verkürzen. Die größte Chance für die TSG hatte Michael Nordgauer (75.), als er frei zum Schuss kam, der aber leichte Beute für SV-Schlussmann Alexander Steger war. In der Schlussphase wurde es zwei Mal brenzlig für Weiherhammer. Einmal klärte TSG- Keeper Florian Vater (89.). In der Nachspielzeit schoss Alexander Szell frei stehend über das Tor.
SpVgg Schirmitz       2:0 (1:0)       DJK Ursensollen
Tore: 1:0 (20.) David Hentschel, 2:0 (90.+4/Foulelfmeter) Michael Herrmann - SR: Marco Seidl (SV Fischbach) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (82.) Michael Mackenstein (DJK)

(du) Endlich gingen die Hausherren auch wieder einmal mit 1:0 in Führung, als David Hentschel mit einem überlegten Flachschuss ins rechte untere Toreck erfolgreich war. Doch schon im Gegenzug musste Florian Ziegler mit letztem Einsatz den Ausgleich verhindern, als er einen Angriff der Gäste per Kopfball auf der Torlinie abwehrte. Nach dem Wechsel lieferten sich beide Teams ein ausgeglichenes Spiel, doch hüben wie drüben fehlte es bei den Torchancen an einem Vollstrecker. Zunächst ließ der eingewechselte Stefan Weiß auf Schirmitzer Seite eine gute Einschussmöglichkeit aus, dann vereitelte Torwart Andy Solter eine dicke Chance der Gäste. In der 83. Minute hätte sich die DJK beinahe selbst geschlagen, aber Gästekeeper Florian Eger konnte die verunglückte Kopfballrückgabe seines Abwehrspielers Andreas Kotzbauer reaktionsschnell über die Latte lenken. Zweimal verfehlten Schüsse von "Matze" Dietl nur knapp das Ziel und auch ein Kopfball von Michael Herrmann ging nur um Haaresbreite am Pfosten vorbei. In der Nachspielzeit wurden die Einheimischen für ihre Angriffsbemühungen mit dem 2:0 belohnt, als Martin Gmeiner im Gästestrafraum gelegt wurde und Herrmann den Strafstoß zum Endstand verwandelte.

Statistik

DJK Utzenhofen - DJK Amberg 1:4 Tore: 0:1 (25.) Gabi Schimon, 1:1 (26.) Christian Graf, 1:2 (35.) Artur Becker, 1:3/1:4 (37./67.) Ingo Berg - Zuschauer: 105 - Gelb-Rot: (89.) Geitner (DJK Utzenhofen) Germania Amberg - SV Kauerhof 5:0 Tore: 1:0 (15.) Fabian Vitzthum, 2:0 (21.) Hermann Kohl, 3:0/4:0 (44./59.) Daniel Schäffer, 5:0 (78.) Julian Stiegler - Zuschauer: 95 TuS Kastl - FC Edelsfeld 1:2 Tore: 1:0 (60.) Johannes Kölbl, 1:1 (80.) Stefan Tuchbreiter, 1:2 (86.) Dominik Zahn - Zuschauer: 100 - Besondere Vorkommnisse: (50.) Maxi Bleisteiner (Kastl) hält Elfmeter von Thorsten Schmidt

DJK Ensdorf - FC Amberg II 2:2 Tore: 0:1 (21.) Heiko Giehrl, 1:1 (29./Foulelfmeter) Dominik Siebert, 1:2 (41.) Philipp Paintner, 2:2 (61./Foulelfmeter) Dominik Siebert - Zuschauer: 150
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.