Kreisliga West

Tännesberg       4:2 (2:0)       Kleinwinklarn
Tore: 1:0 (12.) Peter Kopriva, 2:0 (32.) Roman Kalan, 2:1 (49.) Thomas Meier, 2:2 (57.) Ben Jonisch, 3:2 (62./Handelfmeter) Martin Bronec, 4:2 (87.) Markus Wittmann - SR: Attila Biro (TSV Nittenau) - Zuschauer: 110 - Rot (80.) Markus Zach (Kleinwinklarn) nach einer Tätlichkeit

Es wurde das erwartet kampfbetonte Spiel, da beide Mannschaften die Punkte für den Klassenerhalt dingend brauchten. Ein Spiel im Mittelfeld war Fehlanzeige. Hoch und weit wurden die Bälle in die gegnerische Hälfte geschlagen, was für die Stürmer nicht einfach war. Mit einem gewaltigen Distanzschuss brachte Kopriva nach einer Viertelstunde die Heimelf in Führung. Das 2:0 durch Roman Kalan war eine Parallele zum Führungstreffer. Kurz nach Wiederanstoß erzielte Thomas Meier nach einer Ecke den Anschlusstreffer. Beim Ausgleichstreffer machte die TSV-Abwehr keine gute Figur. Mit einem sicher verwandelten Handelfmeter brachte Martin Bronec die Platzherren kurz darauf erneut in Führung. In der Folgezeit bekam das Spiel eine immer härtere Gangart. Mit einem gefühlvollen Heber aus 25 Metern über den zu weit vor dem Tor stehenden Gästekeeper stellte Markus Wittmann den 4:2-Endstand her.
Schönseer Land       2:2 (0:1)       SV Fischbach
Tore: 0:1 (29.) Tobias Hofbauer, 1:1 (60.) Georg Kölbl, 2:1 (82.) Johann Pfistermeister, 2:2 (88.) Tobias Hofbauer - SR: Horst Lang (FC Niedermurach) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (88.) Georg Kölbl (SpVgg) wegen Meckern

(aho) Für die SpVgg Schönseer Land war diese Partie gegen den SV Fischbach ein Spiel der verpassten Chancen. Das Unentschieden hilft den Gastgebern im Kampf gegen den Abstieg nicht weiter, die zwei verschenkten Punkte könnten am Ende fehlen. Das Match verlief kampfbetont, die größere Anzahl an guten Torchancen lag aufseiten der Gastgeber. Fischbach zog sich weit zurück und lauerte auf Konter, die immer wieder für Gefahr sorgten. Einen davon schloss Hofbauer mit dem 1:0 nach einer halben Stunde ab. Nach der Pause drängte die Heimelf auf den Ausgleich und anschließend auf den Sieg. Es sah auch nach einem guten Ende für die SpVgg aus, denn acht Minuten vor dem Ende traf Pfistermeister zum 2:1. Der SV gab nicht auf, sondern schaffte durch Hofbauer wieder den Gleichstand. Ein in der Schlussminute erzielter Treffer der Gastgeber wurde vom SR wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt.

Gegner gesucht

FC Weiden Ost

Der FC Weiden Ost sucht für seine 1. und 2. Mannschaft noch Vorbereitungsgegner am 30. Juni sowie 7.,14.,und 28. Juli. Anfragen per E-Mail an meiermarcus@gmx.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.