Kreisliga West

FC Rötz       So. 15.15       DJK Gleiritsch
Der FC Rötz möchte am Sonntag gegen die DJK Gleiritsch den ersten Heimsieg einfahren. Trainer Walter Wanninger hat mit Neuzugang Markus Hammerstengl einen weiteren Spieler in den Kader mit hinzubekommen, der aus dem niederbayerischen Amateurfußball kommt und jetzt in Rötz seinen Wohnsitz hat. "Er hat konditionell noch Rückstand, wird uns aber in der Breite weiterhelfen", sagt Wanninger. Die Stammspieler Florian Breu und Matthias Rösch haben nach Verletzungen mit dem Lauftraining begonnen. Deren Einsatz würde jedoch nach Ansicht des Rötzer Trainers am Wochenende noch zu früh kommen. Die Gäste aus Gleiritsch landeten zuletzt einen wichtigen 5:0-Heimerfolg über den TSV Nittenau. Spielertrainer Markus Mois, der verletzungsbedingt den Rest der Saison ausfallen wird, möchte jetzt mit einem Erfolg in Rötz sich ins gesicherte Mittelfeld absetzten. Trotz weiter einer angespannten Personalsituation möchte die DJK Gleiritsch mit dem gesunden Spielermaterial Siege einfahren.

Frauenfußball

Bezirkspokal

1. Runde

Samstag, 16.30 Uhr

ATSV Kallmünz - FC Thalmassing

Samstag, 17 Uhr

DJK-SV Oberpfraundorf - TB Regenstauf

SV Altenstadt/Voh. - SV Neusorg

FC OVI-Teunz - 1.FC Schwarzenfeld

Sieger im Achtelfinale. Dort warten die drei Kreissieger und der VfB Regensburg

Achtelfinale(4 Partien vorgezogen)

Samstag, 17 Uhr

SSV Köfering - SpVgg Ziegetsdorf

TSV Deuerling - TV Barbing

TSV Theuern - TSV Neudorf

1.FC Bergham - FT Eintracht Schwandorf

Radsport

Vom Premberg zum Gipfelkreuz

Premberg. (prf) Da fließt jede Menge Schweiß: Am Samstag, 6. September richtet die Radsportabteilung des TV Burglengenfeld wieder ihr traditionelles Bergzeitfahren in Premberg aus. Teilnehmen kann jeder an der Radsportveranstaltung, die bereits zum 10 Mal stattfindet - ob mit Rennrad oder Mountainbike.

Für die Zuschauer ist der beste Platz in Oberhof beim Ortsschild, denn dort geht es auf dem steilsten Anstieg zur Sache. Ralf Preissl hält den Streckenrekord von 7:25 Minuten. Mit dabei ist auch der Doppelweltmeister Thomas Kerner, der das Bergzeitfahren als Vorbereitung für seinen Start bei den Xterra-Weltmeisterschaften auf Hawaii hernimmt.

Vom Premberger Dorfstadel führt der Kurs über Stocka und Oberhof zum Ziel am Gipfelkreuz des Münchshofener Berges. 174 Höhenmeter sind dabei zu bewältigen. Im Abstand von einer Minute werden die Bergzeitfahrer von der Startrampe vom Dorfplatz aus auf die Strecke geschickt. Als Anreiz für die auch etwas weniger trainierten Fahrer wird wieder ein edler Carbon-Rennradrahmen im Wert von 1000 Euro verlost.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.