04.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kreisstadt geprägt

von Redaktion OnetzProfil

Als Diplom-Brauingenieur hatte Rudolf Ponnath lange Jahre das Brauhaus Kemnath geführt. Von 1983 bis 1990 gehörte er dem Präsidium des Bayerischen Brauerbundes an. Zudem fungierte er vier Jahre als Sprecher der Mittelstandsbrauer im Deutschen Brauerbund.

Unvergessen bleibt sein politische Engagement. 1945 zählte er zu den Gründungsmitgliedern des CSU-Ortsverbandes Kemnath. Von 1956 bis 1988 vertrat er die Partei im Stadtrat. Dafür ernannte ihn der Ortsverband 1989 zum Ehrenvorsitzenden. Ponnath prägte die frühere Kreisstadt vor allem als Bürgermeister (1966 bis 1984) und führte sie mit Weitsicht nach der Gemeindegebietsreform 1972 als Vorsitzender der neugegründeten Verwaltungsgemeinschaft mit Kastl. 1974 bis 1982 vertrat Ponnath seine Heimat zudem im Bezirkstag der Oberpfalz.

Für seine großen Verdienste wurde er 1983 mit der Ehrenmedaille der Stadt und 1989 mit der Ehrenbürgerschaft ausgezeichnet. Die Oberpfalzmedaille, die kommunale Verdienstmedaille und schließlich das Bundesverdienstkreuz waren Ausdruck der Anerkennung seiner gesellschaftlichen Lebensleistung. Auch im Sparkassenverband bleibt Rudolf Ponnath unvergessen. Lenkte er doch von 1960 bis 1989 und nochmals von 1999 bis 2002 im Verwaltungsrat die Geschicke der Bank, davon viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender. (wew)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp