06.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kulmain. Kulmain will dagegen halten

von Redaktion OnetzProfil

(kap) Ein Blick auf die Tabelle der Bezirksliga Nord unterstreicht die Wichtigkeit des Kulmainer 3:2-Sieges vor Wochenfrist gegen den SV Hahnbach. Nun gilt es, am Sonntag, 7. September, um 15 Uhr beim SV Grafenwöhr (10./8) die negative Auswärtsbilanz, drei Spiele, drei Niederlagen, aufzupolieren.

Mit der Einschätzung nach dem letzten Heimsieg liegt SV- Trainer Oliver Drechsler absolut richtig. "Deutlich war zu sehen, wie entscheidend es ist, läuferisch und kämpferisch auf dem Höhepunkt zu sein. Ansonsten hat man in dieser ausgeglichenen Bezirksliga heuer keine Chance." Auch wenn Gastgeber Grafenwöhr derzeit offenbar nicht in die Gänge kommt, gilt er für Drechsler als eines der bestens Teams der Liga. Auf heimischen Gelände zumindest gab sich die Truppe von Trainer Thomas Daschner mit zwei Siegen und einer Punkteteilung fast keine Blöße. In der abgelaufenen Runde unterlag Kulmain knapp 0:1, zu Hause reichtes es lediglich zu einem mageren 2:2.

Personell entschärft sich die Lage zusehends. Aber mit Andreas Zeltner, Christoph Dumler, Jakob Schmidt und Dominik Kastner fehlen noch immer Leistungsträger.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.