KulTour am Sonntag, 28. April, nach Domažlice mit Insider-Führung
Ausflug in die Stadt der Choden

Ein Marktplatz, so lang wie das Auge reicht: das Untere Tor auf der einen Seite und der Chodenturm auf der anderen, man fühlt sich gleich daheim. Von diesem Grenzwachturm, blickten in Zeiten, als Räuber und andere Adelige den Böhmerwald unsicher machten, die Choden, die Bewacher der Grenzregion, bei gutem Wetter bis nach Cham.

Ziel ist das 11 000-Einwohner-Städtchen Domažlice, dessen beurkundete Geschichte bis ins frühe 13. Jahrhundert zurückreicht. Der Charme der barocken, überaus prunkvollen Altstadt hat schon manchen überrascht. Fahren Sie mit zur Ausstellungseröffnung und anschließenden KulTour.

Mit im Programm:

Vernissage der EU-geförderten Ausstellung "Minderheiten an der Goldenen Straße" - im Festsaal der örtlichen Musikschule, mit Bürgermeister Miroslav Mach, musikalischer Begleitung und Sektempfang

Böhmisches Mittagessen

Insider-Stadtführung durch die barocke prunkvolle Altstadt - unter anderem mit Dekanatskirche Maria Geburt, Augustinerkloster mit Mariahimmelfahrtskirche, Chodenburg, Stadttor (die Branka), Heiligen-Kirche, Friedhofskapelle St. Johann von Nepomuk, Barockkapelle St. Laurenz und Jindrich-Jindrich-Museum über die Kultur der Choden.

Informationen zur Busfahrt (Kosten: 28 Euro pro Person) mit Halt in Weiden (8 Uhr), Hirschau (8.30 Uhr), Amberg (8.45 Uhr), Schwandorf (9.15 Uhr) sowie Anmeldung unter Telefon (0176) 91 14 51 81 oder per E-Mail an die Adresse maria_vonstern@web.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.