01.07.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kurz notiert Jede Menge rote Früchte

von Redaktion OnetzProfil

Eschenbach. (rn) Auf den Äckern wachsen nicht nur Getreide, Kartoffeln und Mais. Diese Erfahrung machten 20 Mädchen und Buben der Igelgruppe des Kindergartens. Mit den Erzieherinnen Sibylle Götz und Nadine Krause, Praktikant Christian Tropsch sowie fünf Mamas und einem Papa fuhren sie in die Flur am Rauhen Kulm, Naturwunder Deutschlands 2013. Dort standen sie - nach ihren Maßstäben - vor einem weiteren Wunder: Vor ihnen breitete sich ein riesiges Feld mit leuchtenden roten Früchten aus.

Das Team vom Erdbeerfeld teilte den Kindern einen Abschnitt zum Pflücken zu. Mit Freude und großem Eifer füllten die Mädchen und Buben die mitgebrachten Schüsseln und kleinen Eimer. Das war anstrengend, so dass es auf der nahen Wiese einen stärkenden Imbiss gab. Der Dank zum Abschluss galt den Erdbeerbauern, die ein offenes Herz für die Kinderschar zeigten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp