Langjährige Mitglieder geehrt - Jahresversammlung des Schützenvereins "Hubertus"
Schützen richten Weinfest aus

Langjährige und aktive Mitglieder ehrte der Schützenverein "Hubertus" Wondreb bei seiner Jahresversammlung. Im Bild (von links): Manfred Zölch, Vorsitzender Markus Forster, Siegfried Wölfl, Hans Gradl, Richard Schwägerl, Daniela Döberl, Peter Preisinger, Werner Bäuml, Bürgermeister Franz Stahl sowie 2. Vorsitzende und Sportleiterin Melanie Bäuml. Bild: kro

Das traditionelle Weinfest in Wondreb wird fortbestehen. Künftig werden sich die Schützen darum kümmern. Termin ist heuer am 4. August.

Kassierer Manfred Meisl verwies am Ende der gut besuchten Jahresversammlung des Schützenvereins "Hubertus" darauf, dass der Männergesangverein Wondreb das alljährliche, Weinfest nicht mehr ausrichten wolle. Dies wäre doch für die Schützen eine gute Gelegenheit, dieses Traditionsfest zu übernehmen, um es zu erhalten, aber auch um Einnahmen zu haben. Nach einer kurzen Diskussion, in der es jedoch keine Widersprüche gab, wurde mit großer Mehrheit diesem Vorschlag zugestimmt.

Arbeit im Verborgenen

Einen umfassenden Rechenschaftsbericht gab 1. Schützenmeister Markus Forster ab, der chronologisch an zahlreiche Veranstaltungen, Festbesuche, Sitzungen und andere Termine erinnerte. Von den vereinseigenen Veranstaltungen ragten die Silvesterfeier und der Hausfasching im Schützenheim, das Johannisfeuer, die Feier mit der neuen Gaukönigin Claudia Döllinger heraus. Forster dankte allen, die den Schützenverein am Leben erhalten und mit ihrem Engagement dazu beitragen, dass sich im Verein etwas bewege. Anerkennung zollte er vor allem jenen, die oftmals im Verborgenen für den Verein wertvolle Dienste tun, um dann zu bekennen, "in diesem Verein macht die Vereinsarbeit Spaß".
Detailliert war auch der Bericht von Sportleiterin Melanie Bäuml. Die 1. Luftgewehrmannschaft errang die Meisterschaft in der Gauoberliga und hat nun beste Chancen, in die Bezirksliga aufzusteigen. Dazu muss jedoch noch ein Aufstiegswettkampf bestritten werden. Beste Einzelschützin war Melanie Bäuml mit 377 Ringen. Die 2. LG-Mannschaft, ebenso in der Gauoberliga, erreichte einen 6. Tabellenplatz, während die "Dritte" in ihrer Klasse Zweiter wurde. Schnitt-Beste der "Zweiten" war Stefanie Scharnagl mit 367 Ringen, während in der "Dritten" Daniel Meisl mit 365 Ringen herausragte.

Beim 66. Gaukönigsschießen in Konnersreuth beteiligten sich 15 Schützen. Claudia Döllinger wurde mit dem Luftgewehr Gaukönigin. Der Titel der Gaukönigin ging damit zum dritten Mal innerhalb der vergangenen zehn Jahre nach Wondreb. Die Sportleiterin ging auch auf die Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften und den Bayerischen Meisterschaften ein. Die Damenmannschaft mit Melanie Bäuml, Claudia Döllinger und Daniela Döberl wurde auf Bezirksebene Dritter und Melanie Bäuml erreichte bei der "Bayerischen" mit 379 Ringen den 173. Platz unter 232 Teilnehmerinnen.

Dank an Standaufsichten

In ihrem weiteren Bericht ging sie auch auf die Platzierungen bei der Landkreismeisterschaft und dem Gaupokalschießen ein. Im vergangenen Jahr fanden insgesamt 91 Trainingsabende statt, ihr Dank galt in diesem Zusammenhang den Standaufsichten für ihren Dienst. Einen Einblick in die finanzielle Situation des Vereins gewährte anschließend Kassierer Manfred Meisl. Bürgermeister Franz Stahl zeigte von den Erfolgen der "Hubertus"-Schützen angetan, die sowohl sportlich als auch gesellschaftlich ein Aushängeschild seien. "In Wondreb stimmt die Vereinsstruktur", lobte Stahl.

Ehrungen

Anschließend wurden treue Mitglieder geehrt. Für 50 Jahre Vereinstreue wurden Siegfried Wölfl und Richard Schwägerl, für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Karlheinz Müller, Peter Meyer, Peter Preisinger, Gerhard Markowski, Hans Gradl und Manfred Zölch ausgezeichnet. Martin Reisnecker wurde für 25 Jahre Zugehörigkeit geehrt. Die Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes erhielten Manfred Zölch, Richard Schwägerl und Siegfried Wölfl. Mit "Dankeschön-Geschenken" wurden Daniela Döberl und Werner Bäuml aus der Vorstandschaft verabschiedet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.