Lederer-Scheune etabliert sich als Tipp für Konzerte, Kabarett und Märkte
Bühne frei in Tännesberg

Tännesberg. Nach dem Schafferhof in Neuhaus und der Kulturscheune Elbart ist die Lederer-Scheune in Tännesberg auf dem besten Weg, sich als dritte bedeutende Veranstaltungsbühne in der Region einen Namen zu machen. Wirtin Angela Völkl erweitert ihr Veranstaltungsprogramm kontinuierlich.

"Wir buchen, was uns auch interessiert", sagt die Chefin, die auch Ehefrau von Bürgermeister Max Völkl ist. Den Auftakt machte das Regensburger Trio "Furchtbar Schee" am 23. März mit einer Akustik-Show.

Am Samstag gastieren "d'Raith- Schwestern & da Blaimer" mit ihrem aktuellen Mundartkabarett "Schwer vermittelbar". Dabei gehen sie temperamentvoll auf die Suche nach dem besten, größten und schönsten Knödel, den der Schweinebraten je gesehen hat. Auf ihrer Reise treffen sie ein Tierchen namens "Oaschkriacha" und versorgen sich im asiatischen Teil von Tschechien mit hochwertiger Markenware.

Am 15. August wird's italienisch: Zum 3. Sommerfest treten "I Dolci Signori" auf, die neben Coverversionen von Eros Ramazzotti bis Zucchero auch viele eigene Stücke spielen.

Die Landfrauen und der Bund Naturschutz veranstalten am 8. September den 8. Tännesberger Regionalmarkt mit Verkaufsständen, Handwerk und Kinderprogramm.

Die Saison endet am 27. Oktober mit Claudia Koreck und ihrer Band, die mit ihrem neuen Album "Honu Lani" auf Tour ist. Über die Zusage der oberbayerischen Songwriterin freut sich die "Lederer"-Chefin ganz besonders.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.