09.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Leistungprüfung der Feuerwehren Letzau und Edeldorf "Ihr könnt stolz sein"

von Christine HeinrichProfil

"Wasser halt." Der letzte Druck entweicht, auch bei den neun Akteuren der Feuerwehren Letzau und Edeldorf. Haben sie die Leistungsprüfung in Variante 1 mit Aufbau A ordnungsgemäß und innerhalb der vorgeschriebenen Zeit geschafft? Am Steinbühl oberhalb des Letzauer Bauhofs stecken Kreisbrandinspektor Josef Kres und die Kreisbrandmeistern Alfons Huber und Uli Kraus die Köpfe zusammen.

Der Edeldorfer Kommandant Michael Schiller, sein Vize Harald Meißner und Vorsitzender Stefan Hirmer rücken näher, um alles mitzubekommen. "Einwandfreie Arbeit. Ihr habt alles fehlerfrei gemacht und seid unter der Höchstzeit geblieben. Ihr könnt stolz auf Eure Leistung sein", kommentierten die drei Schiedsrichter zur Freude vom Letzauer Kommandanten Karl Völkl und Vorsitzenden Günter Horn.

Erleichterung bei Gruppenführer Jürgen Götz (Stufe 4), Maschinist Michael Schwägerl (Stufe 2), Sabine Eckert (Stufe 2), Daniel Fenzl (Stufe 1), Franziska Schwägerl (Stufe 2), Franz-Josef Völkl (Stufe 1), alle Feuerwehr Letzau. Für volle Gruppenstärke sorgte die Feuerwehr Edeldorf mit Stefan Kett (Stufe 3), Harald Meißner (Stufe 5) und Michael Schiller (Stufe 3). Auch Bürgermeisterin Marianne Rauh lobte die engagierte Arbeit.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.