12.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Männergesangverein feiert Grillfest zugunsten der Renovierung des Gemeindehauses Singen bis die Sonne untergeht

Über den Dorfplatz klangen immer wieder Musik und Gesang - doch nicht etwa der übliche Unterhaltungs-Sound, sondern frische Kinderstimmen mit Gitarren und Flöten, Männerchöre oder die Bläser des Posaunenchors. Da schmeckten Kaffee und Kuchen, Getränke und Gebratenes beim Grillfest des Männergesangvereins (MGV) Fürnried gleich noch einmal so gut.

Erfrischend sang und musizierte die "Kinder-Musi". Das Lied vom "Bimperlwirt, Bamperlwirt" und seinen Gästen (im Vordergrund) baute sie zu einer regelrechten Musicalaufführung aus. Bild: fm
von Franz MüllerProfil

Die Gäste, unter ihnen Bürgermeisterin Brigitte Bachmann, hatten ihre Freude an diesem warmen Sommernachmittag. MGV-Vorsitzender Jochen Kellner-Bodendörfer moderierte das Programm. Ausdrücklich wies er darauf hin, dass der Erlös einem guten Zweck zufließt, nämlich der Renovierung des evangelischen Gemeindehauses.

Auftritt für den Ferienchor

Die "Kinder-Musi" startete mit einem afrikanisch klingenden Sprechgesang und Trommeln sowie dem fröhlichen "Sim-Sala-Sing" mit allerlei Begleitinstrumenten und Taktgebern. Sandra Maderer hatte den Projektchor, der sich im Ferienprogramm zusammengefunden hatte, bestens eingestimmt.

Der Chor des Gastgebers und sein Leiter Werner Müller erinnerten die Gäste mit Trinkliedern an das Angebot an leiblichen Genüssen. Derweil verkleideten sich die Kinder für das Lied vom "Bimperlwirt, Bamperlwirt", das sie zu einem lustigen kleinen Musical ausbauten. Der Posaunenchor unter Erwin Maderer ergänzte die sängerischen Muntermacher immer wieder mit stimmungsvollen Volksweisen.

Der fröhliche Trubel der Kinderschar und das gemütliche Beisammensein der Erwachsenen zogen sich in den beginnenden Abend hinein. Da stießen die Sänger des MGV Thalheim als Gastchor dazu.

"Abend wird es wieder"

Josef Segerer führte den Stab beim Lob auf den Gesang mit dem alten "Wie ein stolzer Adler". Die "Hohen Tannen" als Heimat von Rübezahl passten gut in die gelöste Stimmung. Als die Dämmerung einsetzte und der letzte Lichtstreifen des Sonnenuntergangs verglühte, endete das musikalische Programm mit dem einfühlsamen "Abend wird es wieder", vorgetragen von der Chorgemeinschaft der beiden Vereine.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.