20.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Marianne und Hans Ruhland feiern goldene Hochzeit - Einst Verwalter auf Gut Grub Von Ruhestand noch weit entfernt

Wenn sich die Großfamilie und Freunde im Schlosshof trafen, ging es immer rund. Die Zeiten von Hans und Marianne Ruhland als Verwalter auf Gut Grub sind zwar vorbei, aber auch heute ist bei ihnen noch einiges los. Das Ehepaar feierte jetzt goldene Hochzeit.

Hans Ruhland (Vierter von rechts) und seine Frau Marianne feierten goldene Hochzeit. Dazu gratulierten außer den Kindern und Enkelkindern auch Gerhard Mark (von links), Hans Reichl, Klara Braun und zweite Bürgermeisterin Anita Stauber. Bild: rgr
von Renate GradlProfil

Diesmal glich das Haus von Tochter Renate Gardian in den Falterwiesen einem Bienenstand. Familie, Freunde und Gäste kamen zahlreich zum Gratulieren. Kennengelernt hat sich das Paar auf einem landwirtschaftlichen Lehrbetrieb, wo Marianne Ruhland die ländliche Hauswirtschaft von der Pike auf lernte.

Hans Ruhland arbeitete zuerst bei seinem Vater in der Landwirtschaft und erwarb später seinen Landwirtschafts-Meistertitel. Von 1961 bis zur Rente war der gebürtige Tressenrieder (bei Oberviechtach) Verwalter in der Firma von Eduard Wittmann auf Gut Grub bei Hütten und als dessen "rechte Hand" Ansprechpartner und Organisator.

Bis 2003 im Schlosshof

Marianne Ruhland wurde in Spielberg bei Waldthurn geboren. Sie kümmerte sich um die Söhne Josef, Alfons, Gerhard und Martin sowie um Tochter Renate. Besondere Fürsorge hatte sie stets für ihren behinderten Sohn Josef, der leider schon mit 28 Jahren starb. Viel Kraft erforderte auch das vor 50 Jahren gemeinsam errichtete Eigenheim in Mantel, wo die Familie bis 1979 lebte. Danach folgte der Umzug in den Hüttener Schlosshof. Seit 2003 wohnt das Paar bei Tochter Renate.

Beitrag zur Integration

Während sich Hans Ruhland (77) den handwerklichen Dingen widmet und beispielsweise den Hüttener Kinderspielplatz mäht und sauberhält, hat sich seine Frau Marianne der Musik und dem Tanz verschrieben. Die Jubilarin hat 1989 die Kindervolkstanzgruppe in Hütten ins Leben gerufen, die sie mit Ehrentraud Anzer leitete.

"Manchmal tanzten bis zu 42 Kinder mit. Die Gruppe war damals eine gute Integration für die Übersiedler", erinnert sich Ruhland. Die 72-jährige freut sich auch immer noch, wenn traditionsgemäß das Kirwa-Paar seinen Auftritt hat und gibt die nötigen Tipps dazu. Als aktive Sängerin ist Marianne Ruhland inzwischen beim "ChorAlle" dabei. Natürlich kamen deshalb auch die Sänger zum Gratulieren und gestalteten außerdem den Dankgottesdienst musikalisch mit. Glückwünsche überbrachten neben den Enkelkindern Nicolas, Noah, Jakob und Maria auch zweite Bürgermeisterin Anita Stauber im Namen der Stadt und des CSU-Ortsverbandes, Gerhard Mark für die Wanderfalken und Klara Braun für den KAB-Ortsverband. Diesen Organisationen halten die Ruhlands seit Jahrzehnten die Treue.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.