"Meine Frau macht Karriere": Theaterverein fiebert Premiere am Freitag entgegen
Vom Direktor zum Hausmann

Lust auf ein Lustspiel? Dann nix wie hin zur Premiere von "Meine Frau macht Karriere" morgen, Freitag, im Saal des Pfarr- und Jugendheimes. Seit Januar proben die Laienschauspieler des Theatervereins an dem Schwank voller Liebe und Verwicklungen. Bei der Generalprobe bestätigte sich: Der Dreiakter verspricht den Besuchern "Wellness für Herz und Seele".

Nach einjähriger Pause ist die Spaßtruppe wieder heiß auf die Bühne. Neue und erfahrene Theaterspieler bilden ein homogenes Team, das bei der Erstaufführung und an den drei weiteren Theaterabenden für köstliche Verwechslungen mit ungewissem Ausgang sorgen will.

Das Stück handelt von einem fast insolventen Fabrikdirektor, der sich trotz knapper Kasse mit seiner Sekretärin ein intimes Wochenende in Paris gönnt. Derweil vergnügt sich seine Gattin mit einem Weinhändler. Die dabei entstehenden Turbulenzen verändern das Leben des Dixi-Klo-Produzenten. Der Firmenchef wird zum völlig überforderten Hausmann. Die rabiate Ehefrau übernimmt die Firmenleitung. Beginnt für den Direktor eine Bußzeit ohne Ende? Jedenfalls lösen sich die vielen "Missverständnisse" erst ziemlich zum Schluss des turbulenten Stückes auf.
Die Generalprobe machte deutlich, dass "Meine Frau macht Karriere" ein Lachschlager ist. Die Rollen sind ideal besetzt, die Nachwuchsspieler agieren ebenfalls auf dem hohen Niveau, das das Ensemble kennzeichnet. Die Premierenvorstellung beginnt am Freitag um 19.30 Uhr; Einlass ist um 19 Uhr. Restkarten gibt es noch im Vorverkauf bei Foto-Ott und Schreibwaren Wamser sowie an der Abendkasse. "Der Vorverkauf läuft gut", verriet Leiterin Elke Müller. "Wer sich noch Theaterkarten für die erste Aufführung besorgen will, muss sich deshalb rasch entscheiden." Bereits am Samstag um 19.30 Uhr wird der Dreiakter wiederholt. Weitere Fortsetzungen folgen am Freitag, 19. April, und am Samstag, 20. April, jeweils um 19.30 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.