02.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Minis unterwegs in München

von Redaktion OnetzProfil

16 Ministranten aus Neukirchen und Königstein machten sich auf den Weg in die Landeshauptstadt München. Nach einer langen Zugfahrt stärkten sie sich erst einmal, bevor Pfarrer Georg Rabeneck die Gruppe durch die Altstadt führte. Er stellte den jungen Leuten das Rathaus und andere Sehenswürdigkeiten anhand einiger Informationen darüber vor. Danach erklommen die Ministranten die 300 Stufen des alten Peters und genossen einen Blick über die ganze Stadt. Anschließend ging es weiter in die Frauenkirche, in der die Minis eine kleine Führung durch den Pfarrer bekamen und sich in der Sakramentskapelle zu einem kurzen Gebet einfanden.

Zuletzt erkundeten die Minis in kleinen Gruppen die Stadt "frei Schnauze" selbst. Manche gingen shoppen, andere schauten sich die Ausstellung "Luffft" im Kinder- und Jugendmuseum an oder bummelten ganz einfach durch die Straßen. Zu guter Letzt gab es noch ein Eis und eine Pizza. Nach sieben Stunden waren sich trotz müder Füße alle einig: "Das war ein gelungener Tag."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.