28.04.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Mit 14-Tonnen-Walze überquert - Sperrung und statisches Gutachten Zu schwer für die Brücke

Weil eine 14 Tonnen wiegende Straßenwalze über sie hinwegfuhr, muss nun eine Brücke in Kronstetten statisch überprüft werden.

von Autor HOUProfil

Die kleine Kronstettener Eisenbahnbrücke an der Breitwiesstraße ist seit Montag gesperrt, sie bleibt es voraussichtlich für einige Zeit. Denn jetzt muss erst ein Gutachter her, der sie auf mögliche Schäden und eine Einsturzgefahr hin überprüft.

Den Verursacher kennt die Polizei. Es ist ein 64-jähriger Mann, der am Montag kurz vor 15 Uhr mit einer 14 Tonnen wiegenden Straßenwalze über die schmale Brücke ratterte. Damit überschritt er das zulässige Höchstgewicht um fast das Zehnfache. Denn über die Brücke dürfen nur Fahrzeuge, die nicht schwerer als 1,5 Tonnen sind.

Vor der Brücke befinden sich Hinweisschilder, die eine 30-Zentner-Beschränkung für die schmale Überführung deutlich machen. Der Walzenfahrer kann sie nicht übersehen haben. Gegen ihn ermittelt jetzt die Polizei. Zusätzlich dürften auf den Mann erhebliche Gutachterkosten zukommen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.