10.07.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Mit dem Panzer zum Löschen Aus den Vereinen

von Redaktion OnetzProfil

Kötzersdorf. (jzk) Mit den Vereinsmitgliedern und der Partnerfeuerwehr Kemnath unternahm die Kinderfeuerwehr Kötzersdorf eine Lehrfahrt zum Truppenübungsplatz nach Grafenwöhr. Dort nahm sie Stabsfeldwebel Konrad Sittl in Empfang und zeigte ihnen die Gerätschaften und Fahrzeuge des U.S. Fire Departments.

Die Feuerwache stellte Station-Chief Norbert Ackermann vor. Die Berufsfeuerwehr absolviere im Jahr über 1000 Einsätze. "Diese reichen von Unfällen und Bränden bis zu medizinischen Notfällen." Großes Interesse weckten das Flughafenlöschfahrzeug Panther mit 12 000 Liter Löschwasser, Löschpanzer und die vielen verschiedenen Abrollbehälter. In der technisch gut ausgestatteten Einsatzzentrale erläuterte Reinhard Müller die Bearbeitung von Notrufen. Sehr interessant war die Besichtigung der Camps und der Schießbahnen. Eine praktische Vorführung der Zieleinrichtung einer Range durfte ebenfalls nicht fehlen.

Nach dem Besuch der Gedenkstätte des Friedhofs Haag ging es weiter zur teilweise restaurierten Kirche Hopfenohe. Zum Abschluss erkundete die Gruppe den neuen Stadtteil Netzaberg mit dem Kirchenneubau, der rund 600 Gläubigen Platz bieten wird.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.