Nabburg/Schmidgaden.
Polizeibericht Auf der Autobahn dreimal überschlagen

(am) Schwere Verletzungen erlitt ein albanischer Staatsangehöriger bei einem Unfall, der sich am Freitagabend gegen 20.35 Uhr auf der A 6 ereignete. Der 23-Jährige fuhr mit seinem Audi A 6 auf der Autobahn in Richtung Waidhaus. Dabei war er zwischen den Anschlussstellen Schmidgaden und Nabburg-West mit hoher Geschwindigkeit auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs und beobachtete nach eigenen Angaben die Tachonadel seines Wagens. Als er seinen Blick wieder auf die Fahrbahn lenkte, war er nur noch wenige Meter von einem vor ihm fahrenden, rumänischen Lkw entfernt.

Durch eine Vollbremsung und ein Ausweichen auf die linke Fahrspur versuchte der Albaner einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei geriet jedoch sein Auto völlig außer Kontrolle und prallte gegen das linke Fahrzeugheck des rumänischen Lastwagens. Anschließend drehte sich der Audi und überschlug sich dreimal auf der Fahrbahn, bevor er auf der linken Spur zum Liegen kam.

Der Albaner erlitt schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem PKW entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 3500 Euro. Der LKW-Fahrer aus Rumänien kam mit dem Schrecken davon. An seinem Fahrzeug lag der Schaden bei 4000 Euro. Zusätzlich zum BRK-Rettungsdienst wurden auch noch die Feuerwehren aus Schmidgaden und Trisching am Unfallort benötigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.