12.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Nachwuchskräfte der Feuerwehr Sigl sind in Theorie und Praxis fit Alles souverän erledigt

Der Feuerwehr-Nachwuchs zeigte eine gute Leistung (von links): Vorsitzender Rudolf Ernst, Kommandant Stefan Schertl, Ausbilder Tobias Lettner, Juliana Graf, Florian Trummer, Anna Engelhardt, Tobias Apfelbacher, Ramona Osiander, Christian Gradl, Saskia Pröls, Josef Trummer, Stefan Dotzler, Daniel Apfelbacher, 2. Vorsitzender Michael Lang, 2. Kommandant Thomas Gradl, Kreisbrandinspektor Karl Luber, Kreisbrandmeister Christof Strobl. Bild: ct
von Autor CTProfil

Nach einer intensiven Vorbereitung unter der Leitung von Florian Trummer, Juliana Graf und Tobias Lettner unterzog sich die Jugendgruppe der Feuerwehr Sigl der Leistungsprüfung für die bayerische Jugendspange.

Unter den Augen von Kreisbrandinspektor Karl Luber und Kreisbrandmeister Christof Strobl galt es, zehn praktische Aufgaben zu meistern und auch Theoriefragen zu beantworten.

Bei den praktischen Aufgaben mussten sich die Feuerwehranwärter in Einzel- und Truppaufgaben beweisen. Hierzu zählten Schlauchkuppeln und -rollen, Zielspritzen mit der Kübelspritze, Zielwurf mit dem Leinenbeutel, Knoten und Stiche sowie Gerätekunde. Die Jugendlichen zeigten sich bestens vorbereitet und meisterten alle Aufgaben souverän.

Jugendleitung und Vorstand waren sehr erfreut über das gute Abschneiden der Nachwuchskräfte und dankten für die geleistete Arbeit und den Einsatz. Auch die Führungskräfte Luber und Strobl gratulierten zur bestandenen Jugendleistungsprüfung und ermunterten zu weiterem Engagement in der Feuerwehr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp