08.03.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Neugegründete Gesellschaft bringt ab Mitte März den Ziegelstein in Rötz wieder ins Rollen Rötzer Ziegel auf neuem Fundament

Es geht wieder weiter mit dem "Rötzer-Ziegel-Element- Haus" in Rötz. Dass dies möglich wurde, ist der Gründung der neuen "Rötzer-Ziegel- Element- Werk GmbH" in Rötz durch den früheren Vertriebsleiter und Prokuristen der Rötzer Firma Winklmann und jetzigem Geschäftsführer der neu gegründeten Firma, Engelbert Horn und den weiteren Gesellschaftern Bernd Lechner und Ellen Herrmann zu verdanken.

von Christof FröhlichProfil

Die Gesellschaft reagiert damit nach der Schließung der Firma Winklmann auf die Nachfrage von Bau- und Generalunternehmen sowie Bauherren nach baubiologisch wertvollen Ziegelelementen und Fertighäusern.

Im Dezember gegründet

Das am 23.12. 2003 gegründete junge Unternehmen baut schlüsselfertig das Rötzer-Ziegel-Element-Haus und bietet Ziegeldecken und Rohbauten vor allem im Raum Bayern an, daneben beliefert es Generalunternehmen in Bayern, Hessen und Österreich mit Wand- und Deckenteilen. Für angeschlossene Franchise-Partner, wie ZEH Hermsdorf, die Firma Umensy in Berlin, das Unternehmen Anker Massivhaus in Köln und Opal Bau in Linz liefert die Rötzer- Ziegel- Element- Werk GmbH Wand und Deckenteile und das Vertriebsfranchise.

Mitte März schlägt die Stunde der "Bewährung", wenn 28 Arbeiter im Werk im Einschichtbetrieb mit der Produktion beginnen. Das entspricht einer Kapazität von zwei Häusern und 200 Quadratmetern Decke pro Woche. Drei Mitarbeiter sind in der Verwaltung tätig, am 22. März fahren vier Monteure auf ihre erste Baustelle in Nürnberg.

38 neue Arbeitsplätze

Mit ihrer Gründung schafft die Rötzer Ziegel-Elemente-Werk GmbH 38 neue Arbeitsplätze, was der Region sicher gut tun wird. Dass die neue Firma nicht auf Sand baut, zeigt ein Blick in die jetzt schon gut gefüllten Auftragsbücher. 43 Häuser werden in Frankfurt, Hermsdorf, Berlin, Bayreuth und München aufgestellt. Warum, so meinen optimistisch die Gesellschafter, sollten nicht schon bald einige in der näheren Region dazu kommen?

Im März können weitere zehn Häuser in Auftrag genommen werden. Es zeichnet sich also eine äußerst günstige Ausgangsposition ab, da auch bereits Aufträge für 1000 Quadratmeter Decken vorliegen. Geschäftsführer Horn erwartet bis Ende März weitere Aufträge im Umfang von 2000 Quadratmetern. Den Erfolg der Firma verankert Geschäftsführer Horn an den Produkten selbst, da das neue Werk in der Lage ist, in extrem kurzer Bauzeit (zwölf Wochen) den Traum vom gesunden Haus aus vorgefertigten (und vorgetrockneten) Ziegel-Elementen zu verwirklichen.

Trockene Bauweise, Schutz vor Elektrosmog und ein hervorragendes Wärmeverhalten sind Trümpfe, die insbesondere bei gesundheitsbewussten Bauherren stechen sollten. Weitere Trümpfe seien die Firma ZEH Harmsdorf, etwa zehn Jahr Franchise-Partner der Firma Winklmann. Die Firma Lechner ist seit über 20 Jahren im Bereich "Schlüsselfertiger Wohnungsbau" tätig und habe das Rötzer- Ziegel-Element-Haus immer schon als ein hervorragendes Produkt gesehen, das den europaweiten Vergleich keinesfalls zu scheuen brauche.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.