06.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Neuling verpflichtet Lukas Jankovsky - Am Sonntag beim TSV Neudrossenfeld II Verstärkung für Poppenreuth

Der SV Poppenreuth (links Tomas Sturm beim 3:2 gegen den FC Trogen) ist nach acht Spielen immer noch ungeschlagen. Daran soll sich auch am Sonntag in der Partie beim TSV Neudrossenfeld II nichts ändern. Bild: hho
von Redaktion OnetzProfil

Poppenreuth. (kap) Aufsteiger SV Poppenreuth (3./18 Punkte) mischt die Konkurrenz in der Bezirksliga Oberfranken Ost weiterhin auf. Neben dem FSV Bayreuth (2./20) ist die Truppe von SV-Spielertrainer Miloslav Janovsky noch ungeschlagen. Mit fünf Siegen und drei Remis im Rücken will die Mannschaft natürlich auch am Sonntag, 7. September, Anstoß um 15 Uhr, das Gelände des TSV Neudrossenfeld II (7./11) nicht als Verlierer verlassen.

Trotz der sechs Zähler am vergangenen Wochenende war Janovsky nicht ganz zufrieden. "Wir können wesentlich besser spielen. Vor allem hat es mich gestört, dass sich einige Spieler nicht an meine taktischen Vorgaben hielten. Dadurch kam der Gegner immer wieder gefährlich vor unser Tor. Das gilt es in Neudrossenfeld unbedingt abzustellen."

Die Oberfranken sind bestückt mit etlichen Akteuren, die über Bayernliga-Erfahrung verfügen und Fehler mit Sicherheit konsequent ausnutzen. Auf den Neuling wartet demnach eine schwere Auswärtshürde. Trotzdem geht Janovsky mit seiner Truppe enorm selbstbewusst in die Begegnung. "Wir haben bisher eindrucksvoll bewiesen, dass wir mit jedem Gegner mithalten können. Deshalb brauchen wir uns auch in Neudrossenfeld nicht zu verstecken." Bis auf Spielertrainer Janovsky sind alle Akteure einsatzfähig, so dass eine schlagkräftige Truppe nach Neudrossenfeld reist.

Vor Ablauf der Wechselfrist haben die Verantwortlichen noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Lukas Jankovsky aus Sokolov verstärkt ein spielstarker Mittelfeldakteur das Team.

SV Poppenreuth: Sourek, Fiterer, Hanys, Veleman, Schultes, Peroutka, Sikora, Jankovsky, Höppler, Nickl, Sladecek, Komberec, Sturm, Sekac, Itersky, Gül

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.