Neustadt/WN.
Austauschschüler aus Ungarn zu Gast im Landkreis - Empfang in der Schlosskapelle

Austauschschüler aus Ungarn zu Gast im Landkreis - Empfang in der Schlosskapelle Neustadt/WN. (fz) Auch nach 21 Jahren funktioniert die Partnerschaft des Gymnasiums Neustadt mit dem Gymnasium im ungarischen Gödöllö bestens. Nachdem die zehnte Klasse der Neustädter Schüler im Herbst in Gödöllö war, weilen nun ihre ungarischen Partnerschüler für zehn Tage im Landkreis. Untergebracht sind sie bei den Partnerfamilien. Betreut werden die 25 Schüler mit den beiden Lehrkräften Peter Sima und Ildiko Huda
(fz) Auch nach 21 Jahren funktioniert die Partnerschaft des Gymnasiums Neustadt mit dem Gymnasium im ungarischen Gödöllö bestens. Nachdem die zehnte Klasse der Neustädter Schüler im Herbst in Gödöllö war, weilen nun ihre ungarischen Partnerschüler für zehn Tage im Landkreis. Untergebracht sind sie bei den Partnerfamilien. Betreut werden die 25 Schüler mit den beiden Lehrkräften Peter Sima und Ildiko Hudak von Gymnasiallehrer Markus Staschewski. Die Gäste nehmen auch am Unterricht teil und absolvieren ein umfangreiches Programm, damit sie nicht nur den Landkreis, sondern auch die Oberpfalz und Bayern kennenlernen. München, natürlich mit Allianz-Arena, Fußgängerzone und Besuch im Kultusministerium, brachten den Osteuropäern schon einmal Oberbayern näher. Aber auch Regensburg mit Schifffahrt auf der Donau und die Teilnahme an der "Nacht schafft Wissen" an der Universität stehen im Programm. Nicht fehlen darf zudem eine Fahrt nach Flossenbürg mit Führung durch die KZ-Gedenkstätte. Zum Abschlussabend im Schafferhof in Neuhaus sind auch alle Gasteltern eingeladen. Am Mittwoch besuchten die Ungarn Landrat Simon Wittmann in der Schlosskapelle. Der Gastgeber beeindruckte mit seinem Wissen über den Freiheitskämpfer Ignaz Török, dem Namensgeber des Gymnasiums in Gödöllö. Der Landkreischef sprach auch die Ereignisse im Zusammenhang der Wiedervereinigung an, bei der Ungarn eine große Rolle spielte. Bild: fz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.