Nicht Leistung, der Spaß zählt

Stellvertretender Jugendwart Andreas Söldner führte die Kinder beim TC Rieden in die Geheimnisse des Tennissports ein. Bild: sön
(sön) Nicht die Leistung, sondern der Spaß an der Bewegung sei die Maxime beim Schnuppertraining des TC - das betonte Michaela Bauer. Mit Jugendwart Michaela Hetzenecker und Stellvertreter Andreas Söldner versuchte sie, im Ferienprogramm neun Mädchen und Buben im Alter von sechs bis zwölf Jahren in den Tennissport einzuführen. In zwei Gruppen machten die Kinder zunächst Aufwärm- und Konditionsübungen. Zielwurf und dann Grundschlag, Vor- und Rückhand sowie Aufschläge wurden dann im Kleinfeld probiert. Die Kleinsten hatten bei Übungen mit Ball, Tennis- und auch Hockeyschläger rund um Pylonen ihren Spaß, wurden auch mit einem Wasserball ans Ballgefühl herangeführt. Was aber wäre Schnuppertennis ohne finale Wettspiele, ausgetragen auf Kleinfeld in zwei Mannschaften? Der TC sieht nach den Worten von Michaela Bauer seine Aufgabe auch darin, Kindern diesen Sport nahezubringen. Natürlich sei dies auch als Mitglieder-Werbung zu sehen, "denn Nachwuchs ist das Wichtigste für einen Verein."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.