Nürnberg.
SpVgg SV kurz vor dem Titelgewinn

Landesligist SpVgg SV Weiden steht kurz vor der Meisterschaft und dem damit verbundenen Bayernliga-Aufstieg. Nach dem 3:0- Erfolg am Sonntag beim Tabellendritten Dergahspor Nürnberg kann die Elf um Trainer Christian Stadler schon am Freitag um 19 Uhr in der Heimpartie gegen den TSV Nürnberg-Buch den Titel endgültig in trockene Tücher bringen. Die Tore für Weiden erzielten Michael Riester (41. und 48. Minute) sowie Chousein Chousein (71.).

"Es war eine der besten Saisonleistungen. Wir sind spielerisch und taktisch hervorragend aufgetreten", lobte Weidens Coach die Leistung seiner Truppe in Nürnberg. Ein durchaus angebrachtes Lob, denn die SpVgg SV war in der Tat über 90 Minuten hinweg spielbestimmend, deutlich überlegen und gab den Gastgebern nur wenige Möglichkeiten. Zudem schwächte sich Dergahspor durch die beiden Gelb-Roten Karten für Ferdinand Eck (45.) und Akin Achmet (59.) selbst und verspielte damit nicht nur eine mögliche Siegchance gegen Weiden, sondern mit der Niederlage auch den Aufstiegs-Relegationsplatz.
Im Vergleich zum 3:0-Erfolg vor einer Woche gegen die SpVgg Oberkotzau baute Stadler seine Anfangsformation auf zwei Positionen um. Für den verletzten Christoph Hegenbart, der sich am Freitag im Abschlusstraining eine Zerrung zugezogen hatte, rückte der wiedergenesene Ralph Egeter in die Startelf, die von Beginn an Spiel, Ball und Gegner kontrollierte. Und für den verletzten Johannes Kohl durfte Chousein Chousein von Beginn an ran. "Es war schon beeindruckend, wie wir agiert haben", freute sich Stadler über die konzentrierte Spielweise seiner Akteure.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.