Pech-Marie aus Märchen "Frau Holle" kann davon ein Lied singen - Freihunga Theatergrupp'm tritt ...
Nicht nur Gutes kommt von oben

Großer Beifall war am Ende der Lohn für die Freihunga Theatergrupp`m; rechts deren Leiterin Heide Wisneth, daneben Vorsitzende Monika Krieger vom Frauenbund Schlicht, der diese Ferienprogramm-Veranstaltung organisiert hatte. Bild: ct
Wer kennt nicht das Märchen der Gebrüder Grimm, in dem ein kleines Mädchen in Frau Holles Haus die Kissen aufschüttelt, woraufhin es auf der Erde schneit?

Das fleißige Kind holt die Brote vor dem Verbrennen aus dem Backofen und pflückt die reifen Äpfel vom stöhnenden Baum. Dafür wird es mit einem Goldregen belohnt, während seine faule und berechnende Schwester nur ekligen Pechregen abbekommt.

Die Kinder der Freihunga Theatergrupp'm erzählten diese Geschichte nach einer von ihrer Ehrenvorsitzenden Ida Rittner umgeschriebenen Fassung im Schlichter Pfarrhof. Fantasievoll geschminkte Elfen tanzten dabei durch die bunten Kulissen. Die Ferienprogramm-Aufführung des Frauenbunds Schlicht stieß auf großes Interesse, rund 80 Besucher hatten sich eingefunden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.