Personal-Perspektiven

Wie lange Pater Frank Schwegler in Auerbach bleibt, ist ungewiss. Der Kaplan befindet sich noch in der Ausbildung. Dekan Dominik Sobolewski wirkt schon seit 2004 in der Bergstadt. Auch er könnte vielleicht in eine andere Pfarrei versetzt werden.

"Wir hoffen, dass uns mindestens zwei Pfarrer bleiben", betont der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Eugen Eckert. Es gebe Bestrebungen, einen weiteren Pfarrer in den Seelsorgebereich Auerbach zu bekommen. Das entscheidet allerdings der Erzbischof.

Auf die vakante Stelle der ausgeschiedenen Pastoralreferentin Ute Zeilmann habe es bislang kaum Bewerbungen gegeben. Eine neue Kraft könnte zumindest Wortgottesdienste mit den Gläubigen feiern. (swt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.