Pfarrer Dirk Grafe lobt Buben und Mädchen für tolle Mitarbeit in der Vorbereitungszeit
Kinder feiern erstes Abendmahl

Pfarrer Dirk Grafe (hinten, Mitte) beging mit den Kindern die erste Kommunion. Bild: whü
(whü) Für zehn Konfirmandenwar es ein ganz besonderer Tag. Sie gingen zum ersten Mal zum Tisch des Herrn in der St.-Johannis-Kirche. Unter Glockengeläut sowie den feierlichen Orgelklängen und Gesängen des Kirchenchores (Leitung Gertraud Burkhardt), des Posaunenchors (Leitung Susi Kropf) sowie Peter Burkhardt an der Gitarre zogen sie in die festlich geschmückte Kirche ein und feierten ihr erstes Abendmahl.

Kirchenvorstand und Vertrauensmann Werner Schlöger begrüßte Jonas Harms (Ahornberg), Andreas Hübner (Wirbenz) Amba Kohlschmidt (Immenreuth), Jana Krauß (Rosenhof), Dustin Lindner (Wirbenz), Johannes Neuner (Wirbenz), Patrice Panhans (Immenreuth), Teresa Tanner (Wirbenz), David Vogel (Rosenhof) und Tamara Weiß (Göppmannsbühl). Prodekan Pfarrer Dirk Grafe, unterstützt vom Kandidaten der Theologie, Stefan Fischer, hatte eigens eine Konfirmationsliturgie zusammengestellt. Unter dem Leitbild des Sonntags "Jesus als der Gute Hirte" und in einer sehr persönlichen und jugendbezogenen Auslegung von Psalm 23 betonte Grafe die Rolle Gottes als Bewahrer, Wegbegleiter, Schützer auf dem Lebensweg im Leben der Jugendlichen.
Junge Menschen suchten Orientierung und Begleitung auf dem Lebensweg. Glaube könne dabei ein wertvoller Freund und Helfer sein, betonte Grafe. Glauben heiße auch immer wieder Vertrautes neu anzuwenden, Neues zu wagen, alte Wege auch zu verlassen. Der gute Hirte gehe dabei voran, um den Weg frei zu machen. Er treibe uns auch manchmal vorwärts, wenn wir zögerlich seien. Er trage uns in seinen Händen, wenn wir Angst hätten.

Der Dank des Pfarrers galt den Konfirmanden für die gute, lebendige und fröhliche Zusammenarbeit in den zwei Jahren der Vorbereitung. Sie hätte viele gute Ideen eingebracht, aktiv in der Gemeinde mitgewirkt und Aufgaben übernommen. "Sie sind ein Schatz der Gemeinde, auf den wir stolz sein dürfen", so Grafe.

Der Festtag klang mit der Dankandacht am Abend in der Christuskirche in Immenreuth mit persönlicher Auslegung der einzelnen Konfirmationssprüche durch den Konfirmator aus. Die Jugendlichen bekamen auch eine kleine Fischkerze als Symbol für das erste Erkennungszeichen der christlichen Gemeinschaft überreicht. Es folgt noch ein Tagesausflug nach Regensburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.