Pfarrer Gerhard Schmidt unterstützt Kauf einer Drohne für Rettungshundestaffel
Spenden für Hilfe aus der Luft

Pfarrer Gerhard Schmidt (links) legte mit je 500 Euro von der Pfarrei und aus seiner Privatschatulle den Grundstock für das Spendenkonto zum Kauf einer Drohne für die Rettungshundestaffel um "Einsatzleiter Rettungshunde" Gerhard Kammerer (rechts). Johann Ziereis (Mitte) stellte das Fluggerät vor. Bild: bey
"Der liebe Gott und eine Drohne sehen alles", schrieb Roggensteins Pfarrer Gerhard Schmidt im Pfarrbrief. Gemeint war ein Fluggerät, das der Rettungshundestaffel die Suche nach Vermissten erleichtern soll. 15 000 Euro kostet die Drohne samt Zubehör. Die Pfarrei setzte ein klares Zeichen für Sponsoren: Mit einer 500-Euro-Spende unterstützte sie die Idee.

Am Samstag dankte der "Einsatzleiter Rettungshunde" der Rettungshundestaffel, Gerhard Kammerer, vor dem Feuerwehrhaus bei Pfarrer Schmidt für den finanziellen Grundstock. Der Geistliche hatte dazu den Geldbeutel gezückt und 500 Euro draufgelegt. Mit 1000 Euro ist der Anfang auf dem Spendenkonto gemacht.

Johann Ziereis von der Herstellerfirma Cadmic hatte die Drohne bereits mitgebracht. Im Anschluss an den offiziellen Dank absolvierte der Quadrocopter gleich einen Übungseinsatz außerhalb des Ortes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.