03.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Pichlberger und Burkhardsreuther feiern am "Pichlberger Kreuz" Messe zur Erhöhung

Im christlichen Glauben hat das Kreuz eine wesentliche Bedeutung. Es ist ein Symbol des Lebens und der Auferstehung. Am Kreuz findet der Heilsauftrag von Jesus Christus seine Vollendung. Die Pichlberger feiern daher das Fest "Kreuz Erhöhung".

Mächtig beeindruckt zeigte sich auf dem Pichlberger "Kreuzberg" Bischof Dr. Rudolf Voderholzer beim Rundblick über Teile seiner Diözese. Archivbild: do
von Robert DotzauerProfil

Die Katholische Kirche begeht seit vielen Jahrhunderten im September das Fest "Kreuz Erhöhung". Die Pichlberger und mit ihnen die Pfarrgemeinde Burkhardsreuth feiern traditionell diesen Festtag mit einem Familiengottesdienst am "Pichlberger Kreuz". Auch ein Termin steht fest. Die Messe beginnt am Sonntag, 14. September, um 10 Uhr. Den Gottesdienst zelebriert Pfarrer Werner Kaspindalin.

Das Pichlberger Kreuz steht auf der Anhöhe an der Kreisstraße von Pichlberg nach Hub. Bei guter Sicht besteht ein herrlicher Rundumblick über die nördliche Oberpfalz. Ergänzend stattete die Gemeinde Trabitz das Plateau mit Informationstafeln aus. Der Pichlberger "Kreuzberg" beeindruckte schon vier Oberhirten. Vor dem mächtigen Kreuz standen schon Erzbischof Dr. Hans Schwemmer, Bischof Rudolf Müller, Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und Weihbischof Reinhard Pappenberger.

Die Pfarrgemeinde lädt besonders alle Familien mit ihren Kindern zum Gottesdienst ein. Bei schlechtem Wetter findet die heilige Messe in der Pfarrkirche St. Jakobus in Burkhardsreuth statt.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.