Pionier der Präventivmedizin
Leute

Eine hochkarätige Runde ehrte Dr. Werner Hein (rechts). Im Bild von links: Seminarleiter Oliver Hein, Dr. Thomas Harmann (Justus-Liebig-Stiftung, Uni Düsseldorf), Professor Dr. Josef Zimmer (Forschungen für Stiftung Warentest), Professor Dr. Christoph Benz (Präsident der bayerischen Zahnärztekammer), Dr. Werner Habersack (Präsident der Internationalen Gesellschaft für Präventivmedizin) und Dr. Michael Rottner (Vorsitzender des zahnärztlichen Bezirksverbandes). Bild: hfz
Nabburg/Lam. Präventivmedizin - vor 40 Jahren war das Neuland. Die Internationale Gesellschaft für Präventivmedizin (IGPM) konnte auf diesem Feld stets auf Dr. Werner Hein aus Nabburg bauen. Der Zahnarzt und Fachbuchautor im Bereich der Gesundheitsvorsorge, entwickelte mit Weggefährten erfolgreiche Programme, die ständig den neuesten Forschungsergebnissen angepasst wurden.

Die Gesellschaft - ursprünglich 1970 als Arbeitskreis gegründet - erforscht seit rund 30 Jahren spezielle Entspannungstherapien und Möglichkeiten zur Ausheilung zahnärztlicher Berufskrankheiten im Frühstadium und zur Sanierung von Schäden des Haltungs- und Bewegungsapparates. Fachkollegen der Orthopädie, Physiotherapie und Radiologie waren stets mit involviert.

Das Paket aus Forschungen, Techniken und Übungen wurde bei den präventivmedizinischen Seminaren geschnürt, die Dr. Hein vor 40 Jahren ins Leben rief - zunächst im Hotel Hubertus in Schönsee, später in Lam, wo auch das Jubiläum gefeiert wurde. Bewegung, Entspannung und Ernährung sind die drei Säulen der Präventivmedizin. Internationale Größen dieser Fachgebiete haben das Seminar Jahrzehnte als Referenten und Vorstandsmitglieder begleitet. Bei der 40. Auflage hatte Dr. Werner Hein markante Aspekte aus 40 Jahren Seminararbeit zusammengetragen. Der pensionierte Zahnarzt war 1982 bis 1988 Vizepräsident und 1988 bis 2004 Präsident der IGPM. Für sein Engagement in den letzten vier Jahrzehnten wurde Dr. Hein ausgezeichnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.