Posaunenchor unterhält bestens bei Frühlingskonzert im BRK-Seniorenheim
Neue Lieder im Gepäck

Von Chorälen über Volkslieder bis hin zu Pop: Ein bunt gemischtes Programm hatte Leiterin Jutta Mayer für das Gastspiel des Posaunenchores Neustat am Kulm im BRK-Seniorenheim Eschenbach zusammengestellt. Liedauswahl und -vortrag kamen bei den Bewohnern sehr gut an. Bild: ly
Der größte und vermutlich auch älteste Fan des Posaunenchores aus Neustadt am Kulm saß bei dessen Gastspiel im BRK-Seniorenwohnheim in der ersten Reihe: Die 100-jährige Johanna Baumann (früher Neustadt am Kulm) lauschte beim Frühlingskonzert im Mehrzweckraum ihrem Sohn Manfred und den anderen 14 Blechbläsern.

Die Dirigentin und Leiterin des Ensembles, Jutta Mayer, hatte für den Beginn des Konzerts einen Marsch ausgewählt. Es folgten mehrere Choräle, bei denen die Senioren gleich einstimmten.

"Wir wollen jedes Jahr auch was Neues bringen", kündigte sie anschließend mit der Stoffpuppe Ernie an. So hatte der Posaunenchor neue Lieder im Gepäck: das Titellied aus der Sesamstraße "Wer, wie, was", aber auch Balus "Probier's mal mit Gemütlichkeit". Mit viel Applaus wurden die neuen wie die alten Lieder bedacht.

Von Chorälen über Volkslieder bis Pop: Der Posaunenchor wechselte die Musikstile, damit war für jeden Bewohner etwas dabei. Die Senioren sangen immer kräftig mit und begrüßten so den Frühling. Passend dazu trug Heimleiterin Manuela Schusser ein Frühlingsgedicht vor mit der Hoffnung auf mehr Sonnenschein und wärmere Temperaturen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.