30.06.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Quintett spielt Filmhits im Gotteshaus

Quintett spielt Filmhits im Gotteshaus (bey) Filmmusik im Gotteshaus - wie passt das zusammen? Absolut gut, wie das Konzert des "Giant Mountains String Orchestra" oder einfacher gesagt, des "Riesengebirgs-Quintett" aus Stonsdorf am Sonntagabend in St. Martin zeigte. Pfarrer Arnold Pirner war voll des Lobes. Stehende Ovationen zum Schluss zeigten die Begeisterung des Publikums, das bereits während des Konzertes nicht mit Beifall geizte. Mit "Klassik am Tor" aus Anlass des 1110-jährigen Jubiläums des Orte
von Walter BeyerleinProfil

Filmmusik im Gotteshaus - wie passt das zusammen? Absolut gut, wie das Konzert des "Giant Mountains String Orchestra" oder einfacher gesagt, des "Riesengebirgs-Quintett" aus Stonsdorf am Sonntagabend in St. Martin zeigte. Pfarrer Arnold Pirner war voll des Lobes. Stehende Ovationen zum Schluss zeigten die Begeisterung des Publikums, das bereits während des Konzertes nicht mit Beifall geizte. Mit "Klassik am Tor" aus Anlass des 1110-jährigen Jubiläums des Ortes war das Programm überschrieben. Doch Janusz Nykiel als Leiter des Quintetts machte aus der "Klassik" ein unterhaltsames Konzert mit der Titelmelodie aus "Forrest Gump", der Themenmelodie aus "Schindlers Liste", "Tico-Tico" oder Titeln von George Gershwin. Am Stand von "LuhKultur" gab es echten "Stonsdorfer". Zum Leidwesen von Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer kamen nicht so viele Zuschauer wie erhofft. Bild: bey

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.