11.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Raimund Fraunholz auch mit 85 noch sehr rüstig - Mitglied in vielen Vereinen Begeisterter Quad-Fahrer

von Elisabeth DobmayerProfil

Raimund Fraunholz feierte 85. Geburtstag. Die Blaskapelle Roggenstein mit Kapellmeister Josef Wolfrath brachte ihrem Gründungsmitglied ein Ständchen. Mittlerweile spielt Enkel Alexander mit, der dem Großvater ein Video über die "Roggenstoiner" schenkte.

Außerdem gratulierten Pfarrer Gerhard Schmidt und Bürgermeister Andreas Wutzlhofer dem rüstigen Senior. Der ehemalige Hauptwerkmeister bei der Eisenbahn ist seit 13. Mai 1958 mit Gisela Metzger aus Roggenstein verheiratet. In der Wallfahrtskirche St. Felix in Neustadt/WN hatten sie sich die Treue versprochen. Vor sechs Jahren feierten sie goldene Hochzeit. Schwer traf die Familie vor zwei Jahren das Schicksal, als Tochter Angela an einer schweren Krankheit starb. Umso mehr kümmert sich nun Tochter Monika um ihre Eltern. Drei Enkel wünschtem ihrem Großvater zum Jubeltag alles Gute.

Unverzichtbare Hilfe

Seit 56 Jahren gehört der gebürtige Kaimlinger der Schützengesellschaft "Edelweiß" an. Im Ausschuss war er stets eine feste Stütze, genauso wie beim Schützenhausbau. Mitglied ist Fraunholz auch bei den FC-Fußballern. Unverzichtbare Hilfe war Fraunholz bei der Feuerwehr während des Gerätehausneubaus. Als Nachbar stand er fast rund um die Uhr tatkräftig zur Seite. In seinem Schuppen durften sich die Bauarbeiter zur Brotzeit versammeln oder bei kalten Temperaturen aufwärmen.

Für seine großen Verdienste um das Feuerwehrwesen wurde ihm schon die Ehrenmitgliedschaft übertragen. Knapp 70 Jahre ist er Mitglied. Mit Vorsitzendem Anton Maier entwarf der Jubilar vor etlichen Jahren einen Granitbrunnen, der bis heute ruhig vor sich hin plätschert und zum Verweilen einlädt.

Im Sommer durchstreift der Senior die Wälder nach Schwammerln und er ist begeisterter Quad-Fahrer. "Ansonsten lass ich mich gerne von meiner Frau kommandieren", meinte der Jubilar lachend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.