27.12.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Röckenrichter Musikantenstammtisch zeigt sich zum Jahresabschluss vielseitig Mal besinnlich, mal urwüchsig

von Franz MüllerProfil

Auf eine besinnliche Stunde folgte beim weihnachtlichen Musikantenstammtisch im Sperber-Saal fröhlich-urtümliche Volksmusik. Später gekommene Gäste versäumten das Willkommen des Organisators Hans Sperber und mussten sich Sitzgelegenheiten selbst herbeischaffen. Der Saal platzte fast aus allen Nähten.

Doch trotzdem lauschten die Besucher andächtig den zarten Weisen der "Milchbanklmuse". Fünf Damen schufen mit Bass, Gitarren, Akkordeons, Flöte oder Hackbrett sowie einfühlsamem Gesang die richtige Stimmung. Dazwischen streute Hans Pirner einige vorweihnachtliche Geschichten ein, und Karin Bleisteiner las den modernen Wunschzettel von Björn Mutzbauer.

Doch dann schaltete die "Hauskapelle" mit Hans Reinhardt (Tuba), Hans Ehras und Erwin Renner (Trompete) sowie Hermann Kratzer (Klarinette) samt Hans Pirner am Akkordeon um auf urwüchsige Blasmusik mit Schottisch, Landlern, Polka und Bairischen. Da wuchs der Geräuschpegel an, wobei sich Unterhaltung an den Tischen und Musik gut vertrugen.
Ein bisschen stiller musste sein, wer hören wollte, wie Opa Paul Pesold und sein Enkel Kilian Guttenberger an ihren Akkordeons altbekannte Stückln spielten. Oldies und Evergreens aus früheren Jahrzehnten beherrschen der Oberasbacher Gerd Stromeyer (Akkordeon) und sein Partner Erwin Haller (Gitarre) bravourös. Die Vielseitigkeit der Musikanten zeigte sich an spontan zusammengestellten Gruppen.

Später spendierte das Wirtshaus eine "Adventsstärkung" mit Kaffee oder Glühwein und Kuchen oder Plätzchen. Die Stunden verflogen schnell, aber beim nächsten Stammtisch am 17. Januar an gleicher Stelle wollen alle wieder dabei sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.