28.08.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Rosenbühler Bewohner leisten über 700 ehrenamtliche Stunden - Am 12. September Einweihung Kinderspielplatz "aus Hut gezaubert"

Ein großes Lob für die Rosenbühler Dorfgemeinschaft: Was die Bürger dieses kleinen Dorfes in den vergangenen Monaten geleistet haben, verdient wirklich Respekt. In mehr als 700 ehrenamtlich geleisteten Stunden haben sie einen tollen Kinderspielplatz "aus dem Hut gezaubert."

von Konrad RosnerProfil

Auf dem rund 1600 Quadratmeter großen Areal entstand ein Kinderspiel- und Bolzplatz, der nahezu alle Kinderwünsche erfüllt. Dies ist kein Wunder, denn die Rosenbühler Kinder erarbeiteten im Vorfeld ein Modell, wie ihr Kinderspielplatz später aussehen soll. Nach diesen Vorgaben wurde der neue Platz dann verwirklicht. Ende Mai wurde mit dem Bau begonnen. An jedem Wochenende waren die Rosenbühler im Einsatz, auch während der Woche wurde teilweise gewerkelt und gearbeitet und dies alles ehrenamtlich. Zunächst wurde das Gelände kindgerecht gestaltet und die Außenumpflanzung angelegt. Danach wurden die Geräte und anderen Bestandteile des Kinderspielplatzes gebaut, dies alles in Eigenregie unter der Federführung von Josef Burger.

Ein toller Erlebnispark - unter anderem mit einer Hängebrücke, einer großen Rutsche, einem Tunnel, einer 30 Meter langen Seilbahn, einer Reifenschaukel und vielem weiteren mehr - entstand. Dazu wurden ein Bolzplatz und eine Badmintonanlage angelegt. Kinderaugen werden größer, wenn sie diese Anlage sehen. All diese Geräte wurden in den vergangenen Tagen vom TÜV Regensburg abgenommen.

Aber auch an die Erwachsenen wurde gedacht: Es entstand in toller Pavillon, der in einem Rosenhügel eingebettet ist. Dort können die Mütter, während ihre Kinder spielen, sich bei einem Kaffee angeregt unterhalten. Dieser Pavillon hat sich mittlerweile sogar schon als Treff am Abend durchgesetzt.

Bürgermeister Michael Hamann, ein gebürtiger Rosenbühler, zeigte sich bei einem Besuch begeistert vom Gemeinschaftsgefühl im Dorf. "Sie haben damit ein Beispiel für Andere gesetzt." Der Bau und die Gestaltung dieses Kinderspielplatzes wird im Rahmen der laufenden Dorferneuerung finanziert.

Die Gemeinschaftsleistung wird am 12. September gebührend gefeiert. Die Festivitäten beginnen um 10 Uhr mit einem Frühschoppen und Weißwurstessen im Festzelt. Um 13.30 Uhr wird Pfarrer Anton Vogl die kirchliche Segnung vornehmen, ehe ab 14 Uhr das Gartenfest mit der Konnersreuther Jugendblaskapelle steigt. Zum Festausklang findet am Abend ab 20 Uhr ein Disco-Abend mit DJ's aus dem Dorf statt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.