Rückkehr in den Königsteiner Kindergarten nach 20 Jahren
Kinder der ersten Stunde

Sieben Vorschulkinder gehörten vor 20 Jahren zu seinen ersten Besuchern: Jetzt kamen Tobias Koch, Andreas Bernt, Andreas Schunk, Sandra Richter, Bettina Baumeister, Jaqueline Windisch und Sabrina Hofmann wieder, um das Jubiläum des Königsteiner Kindergartens mitzufeiern.

Bürgermeister Hans Koch und Kindergartenleiterin Gerda Hörmann freuten sich über die besonderen Gäste. Andreas Bernt und Tobias Koch sprachen ein Grußwort im Namen ihrer "Kollegen". Zur Erinnerung überreichten sie eine Fotocollage, auf der sie sowohl als Kinder vor zwanzig Jahren wie als Erwachsene jetzt zu sehen sind.

"Die Entscheidung des Marktes Königstein, im Jahr 1992 einen eigenen Kindergarten zu eröffnen, war der richtige Weg", stellte Hans Koch rückblickend fest. Nach einem Umbau des alten Rathauses eröffneten ihn im Oktober 1992 Bürgermeister Klaus Wolkersdorfer und Landrat Dr. Hans Wagner. Der provisorische Betrieb startete unter der Leitung von Carmen Cabrera und Rosi Renner mit 25 Kindern. Ihre Zahl stieg bald an, und so erfolgte 1994 die Grundsteinlegung für einen Erweiterungsbau. Bald darauf wurde der Spielplatz angelegt, der ebenfalls mit vielen ehrenamtlichen Helfern erweitert und im Mai 1995 in der jetzigen Größe seiner Bestimmung übergeben wurde.

Vom Jahre 2001 bis 2007 wurde der Betrieb von zwei auf drei Gruppen vergrößert. Im Jahre 2009 begann die Vorarbeit zur Errichtung einer Kinderkrippe, die im Herbst 2010 eröffnet wurde.

Bürgermeister Koch bedankte sich bei den Fachkräften des Kindergartens für ihre nicht immer leichte Arbeit. Die Ansprüche in der Gesellschaft hätten sich merklich verändert, aber immer sei für Träger und Personal das Kindeswohl an erster Stelle gestanden. Nach den Bedürfnissen der Kinder sei die Betreuung ausgerichtet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.