25.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Rund 80 Kinder wetteifern beim "Spiel ohne Grenzen" in Högling um Punkte und Preise Konzentration und Einsatz gefragt

von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Rund 80 Kinder beteiligten sich am "Spiel ohne Grenzen", dem Beitrag der Höglinger Dorfvereine zum Ferienprogramm der Gemeinde.

Das "Spiel ohne Grenzen" war bereits das dritte Freizeitangebot, das die Vereine für die Mädchen und Buben während der Ferien veranstalteten. Am Spielenachmittag der Pferdefreunde Fensterbach hatten sich 36 Kinder beteiligt und begeistert mitgemacht beim Drehen am Glücksrad, Schildkrötenrennen, Boccia, Hufeisen- oder Dosenwerfen. Viele Kinder waren auch bei der Fahrradtour der DJK nach Irlaching dabei, wo Minigolf auf dem Programm stand.

Punkte gesammelt

Das bisher größte Beteiligung fand aber das "Spiel ohne Grenzen" in Högling. An den zehn Stationen waren Geschicklichkeit, Konzentration und Einsatz gefragt. Die Mädchen und Buben traten in Altersgruppen unterteilt an und sammelten Punkte. Am Ende gab es für jedes Kind einen Preis. Organisator Josef Sturm dankte sowohl den Vereinen und den Helfern aus dem Kreis der Eltern, die mitwirkten, als auch den Sponsoren, die die Preise zur Verfügung gestellt hatten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.