Schirnding.
Polizeibericht Schmugglerin ohne Führerschein

Eine Kauffrau aus Dresden hat sich am Freitag kräftig in die Nesseln gesetzt: Die 28-Jährige schmuggelte Drogen und besaß keinen gültigen Führerschein. Schleierfahnder hatten den Wagen, mit dem sie unterwegs war, am Nachmittag bei Schirnding gestoppt. Der tschechische Führerschein, den sie vorlegte, fand bei den Ordnungshütern keine Anerkennung. Es stellte sich heraus, dass ihr die Fahrerlaubnis im Bundesgebiet entzogen worden war.

Weil der dringende Verdacht bestand, dass die Kauffrau Drogen schmuggelt, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hof eine richterliche Anordnung zu einer körperlichen Untersuchung erwirkt. Dabei konnten durch einen Arzt knapp drei Gramm Crystal aufgefunden werden. Die gefährliche Droge wurde sichergestellt, ihr Auto musste die Sächsin stehen lassen.

Terminkalender Jahrmarkt in Marktredwitz

Marktredwitz. Händler aus nah und fern werden am Sonntag, 24. August, zum traditionellen Bartholomäus-Jahrmarkt in die Stadt kommen und von 8 Uhr bis 18 Uhr ein umfangreiches Warensortiment anbieten. Die Geschäfte in der Stadt dürfen von 12.30 bis 17.30 Uhr geöffnet sein, für die kleinen Besucher steht auf dem Berliner Platz ein Kinderkarussell bereit.

Aus Sicherheitsgründen werden von 6 bis 18 Uhr die Kraußold-, Martin-Luther-, Post-, Linden- und Bahnhofstraße sowie die Dammstraße ab der Einmündung beim Malzhaus (Einfahrt zum Parkhaus) für den Verkehr mit Kraftfahrzeugen gesperrt. Zudem gilt in den genannten Straßen von 6 bis 18 Uhr ein absolutes Halteverbot. Vor allem Anlieger werden gebeten, ihre Autos wegzufahren, da diese sonst kostenpflichtig abgeschleppt werden müssen.

Parkplätze stehen bei der Städtischen Turnhalle, in der Bauerstraße und beim Stadtbauamt an der Kraußoldstraße zur Verfügung. Weiter bittet die Stadtverwaltung die Autofahrer, die Parkhäuser im Winkel und im Einkaufszentrum KEC in der Leopoldstraße zu benutzen.

Spurensuche im Gelände

Hohenberg an der Eger. Zu einer besonderen Führung anlässlich der Sonderausstellung "Porzellan für die Welt - 200 Jahre Porzellan der bayerischen Fabriken" in Hohenberg an der Eger lädt der Geopark Bayern-Böhmen in Zusammenarbeit mit dem Porzellanikon am Sonntag, 17. August, ein. Nach einer kurzen Einführung in die Sonderausstellung im Museum begibt sich Geopark-Rangerin Christine Roth bei einer Wanderung zum Steinhaus auf Spurensuche im Gelände. Im Steinhaus wartet eine eigens kreierte Carolus-Magnus-Brotzeit auf die Teilnehmer.

Treffpunkt ist das Porzellanikon in Hohenberg an der Eger. Die Führung dauert rund dreieinhalb Stunden, die Teilnahmegebühr beträgt vier Euro, der Museumseintritt kostet einen Euro. Nicht enthalten ist darin die Brotzeit. Anmeldung nur noch bis zum 13. August bei der Geschäftsstelle des Geoparks unter Telefon 09602/939 81 66. Nähere Informationen gibt es im Internet (www.geopark-bayern.de).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.