03.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Schlichter feiern ausgelassen ihre Schul-Kirwa - Nach alter Väter Sitte den Baum ausgetanzt Himmel trüb, doch Stimmung heiter

Viele Schlichter und auch einige US-amerikanische Freunde halfen trotz der Regenschauer beim Baumaufstellen mit. Bilder: sak (2)
von Sabine KredlerProfil

Nach alter Väter Sitte veranstaltete die Kirwagemeinschaft Schlicht die Schul-Kirwa, und das bereits zum 21. Mal. Allerdings meinte es das Wetter nicht sehr gut mit den Feiernden und es gab viel Regen.

Schon am Mittwoch wurden die Kränze gebunden, die letzte Tanzprobe mit den Musikern der Werkvolkkapelle schloss sich an. Am nächsten Tag stellte man das Zelt auf.

Den Baum holten die Burschen am Samstagmorgen ein, er wurde mit Schnitzereien und Kränzen geschmückt. Währenddessen verzierten die Moidln den Kirwawagen. Am Nachmittag gaben Josef Schmid und Georg Picklmann die Anweisungen, als der 32 Meter lange Riese und die Bühne aufgestellt wurden. Am Abends übernahm Command Sergeant Major Michael Camacho den Bieranstich. Tolle Stimmung herrschte, als die Schlichter und ihre vielen Gäste bis spät in die Nacht zur Musik der Band D'Quertreiber feierten.

Den Gottesdienst am Sonntag gestalteten die Kirwaleute zusammen mit den Geistlichen Johannes Kiefmann und Lothar Kittelberger. Für Musik sorgte die Schlichter Schola, die einmal jährlich für die Kirwa zusammentritt. Nach dem Mittagessen holten die Burschen ihre Moidln mit Juchitzern und Gstanzln ein. Dafür bekamen sie Bussis und einen mit Blumen geschmückten Hut. Im Gegenzug überreichten sie Blumensträuße. Musikalisch begleiteten die Schlichter Plattfüas den Kirwawagen.

Pünktlich um 15 Uhr zeigten die Paare ihre Tänze wie Kutschn, Linzer Polka, Sternpolka, Zwiefacher und Walzer, die in vielen Proben unter der Regie von Stefan Stubenvoll einstudiert worden waren. Beim Austanzen schien sogar die Sonne. Als die Schlichter Kirwamusi den Walzer beendete, hielten Tanja Zeilmann und Nicolai Kohl den Strauß mit dem Los in Händen. Das Oberkirwapaar drehte sich dann im Ehrenwalzer und warf viele Süßigkeiten für die Kinder aus. Dann ging es ins Festzelt, wo D'Hoglbouchan für Stimmung sorgten. Mit Witz begeisterte die Band Nachtwerk, ehe der Baum und zahlreiche Preise verlost wurden. Das Kirwawahrzeichen gewannen Angelika Schöpf und Michael Göttlinger.

Am Montag wurde der Kirwabär Tom durch Schlicht getrieben. Am Abend ging es noch einmal mit der Band Rundumadum hoch her. Zu einer anständigen Kirwa gehörte das Geldbeutelwaschen am Dienstag.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.