28.01.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Schulverbandssitzung tagt in Kemnath - Neue Möbel und Renovierung Haushalt 2004 ein Kraftakt

Der Haushaltsplan für das Jahr 2004 steht. Kürzlich trafen sich die Kemnather Grundschul-Rektorin Ella Flierl, der Neunburger Bürgermeister Wolfgang Bayerl und sein Schwarzenfelder Kollege Manfred Rodde zur Schulverbandssitzung.

von Michaela Lowak Kontakt Profil

"Neue Rektorin, neue Ideen", sagte Wolfgang Bayerl. Ella Flierl hatte einige Renovierungsmaßnahmen und Anschaffungen beantragt: Möbel, PC, Wände streichen, neue Eingangstüre mit Sicherheitsüberwachung. "Wir haben finanziell zum Glück alles untergebracht." Laut Kämmerer Heribert Rottach "ein Kraftakt." Im Verwaltungshaushalt ist erheblich mehr drin, als noch im vergangenen Jahr.

2003 betrug er rund 66000 Euro. Für 2004 sind es 81600 Euro. Der Vermögenshaushalt ist auf 35580 (Vorjahr 6880 Euro) angewachsen. Die Umlage beträgt für Neunburg (38 Schüler) 43362 Euro, für Schwarzenfeld (20 Schüler) rund 22000 Euro. "Hoffentlich müssen wir in den nächsten Jahren nicht mehr so viel ausgeben", der Kämmerer. "Ich hatte nicht erwartet, dass alles so schnell geht", sagt Elle Flierl. Ein großes Lob sprach sie dem Elternbeirat aus, der beim Ausräumen fleißig mitgeholfen und durch den Verkauf von Kuchen 650 Euro erwirtschaftet hatte.

Schnell abgehakt waren die weiteren Tagesordnungspunkte. Auf Wunsch des kommunalen Prüfungsverbandes haben die beiden Kommunen mit dem Schulverband eine Vereinbarung abgeschlossen, nach der der Schulverband jährlich eine Verwaltungskostenbeitrag zahlen muss. Der Neunburger Betrag beläuft sich weiterhin auf 5120 Euro. Keine Einwände gab's gegen den Finanzplan bis 2007.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.