14.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Schwandorf. Polizeibericht Radfahrer leicht verletzt

von Redaktion OnetzProfil

Ein 82-jähriger Radfahrer wurde am Dienstag bei einem Unfall leicht verletzt. Der Radler benutzte gegen 16.30 Uhr in der Wackersdorfer Straße bei seiner Fahrt stadteinwärts ordnungswidrig den linken Radweg. An der Einmündung der Winterbergstraße wurde er dabei von der Autofahrerin übersehen, die dort nach rechts in die Wackersdorfer Straße einbiegen wollte.

Eine Behandlung durch dSanitäter lehnte der Senior ab. Der entstandene Schaden wurde auf rund 100 Euro geschätzt.

Kreisstadt Auf den Turm des Marienmünsters

Die Kreuzbergkirche wurde 1679 als Wallfahrtskirche zu Ehren "Unserer Lieben Frau vom Kreuzberg" eingeweiht und im 2. Weltkrieg völlig zerstört. Nur das Gnadenbild, das heute über dem Hochaltar seinen Platz hat, ist unversehrt erhalten geblieben.

Die Kirche wurde ab 1949 wieder aufgebaut unter künstlerischer Leitung von Blasius Spreng. Sie ist in der Region eine Besonderheit in ihrer Architektur mit imposantem Hochaltar, wunderbaren Mosaikarbeiten und Malereien in zarten Pastelltönen. Am Sonntag, 17. August, können Gäste bei einer Führung näheres über den Bau erfahren. Nach der Besichtigung der sehenswerten Schatzkammer und der interessanten Unterkirche können die Besucher auf den Kirchturm steigen und d Aussicht über Schwandorf genießen. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr am Haupteingang der Kreuzbergkirche. Die Führung dauert mit Turmbesteigung rund eineinhalb Stunden und kostet 4, ermäßigt 3 Euro.

Verbindliche Anmeldung ist im Tourismusbüro der Stadt unter Telefon 09431 45-550 nötig.

Tipps und Termine Drei Tage Flugplatzfest

(ch) Der größte Doppeldecker der Welt, pfeilschnelle Kunstflug-Maschinen und sogar ein Flugzeug aus dem Deutschen Museum: Der Flugsport-Club Schwandorf hat für sein am Freitag, 15 August, beginnendes Fest für ein ganzes Geschwader an Attraktionen gesorgt. Drei Tage wird auf dem Flugplatz bei Charlottenhof jeweils ab 10 Uhr die Fliegerei im Mittelpunkt stehen, die Gäste können Ballon fahren oder ihren Mut bei einem Tandem-Fallschirmsprung beweisen.

Acht Motorflugzeuge stehen für Rundflüge zur Verfügung, dazu Gyrokopter und ein Hubschrauber. Wer genügend Mut mitbringt, kann sogar bei einem Kunstflug im Segelflugzeug mitfliegen. Wer lieber am Boden bleiben will, bekommt natürlich einiges geboten. Kunstflieger zeigen ihr Können, eine Doppeldecker-Staffel und eine Maschine aus dem Deutschen Museum ist zu sehen. Die Schwandorfer Modellflieger zeigen Kunststücke mit ihren kleinen Fliegern. Der Eintritt kostet 4 Euro, Kinder bis 14 Jahren frei. Hauptpreis einer großen Tombola ist eine Segelflug-Grundausbildung. Wer an einer Ballonfahrt teilnehmen oder einen Tandem-Fallschirmsprung wagen will, muss sich im Internet anmelden.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.flugplatzfest-schwandorf.de

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.