Schwarzenfeld in Roth beim Aufsteigerduell

Schwarzenfeld. (kap) Gemeinsam marschieren Tabellenführer DJK Vilzing (1./59) sowie der TSV Bogen (2./58) in der Landesliga Mitte vorne weg. Die Meisterschaft führt wohl über diese beiden Mannschaften, auch wenn Verfolger ASV Cham (3./52) noch aussichtsreich im Rennen liegt. Am Tabellenende hat sich der FC Schwarzenfeld (18./16) nach der satten 0:4-Heimpleite gegen Fortuna Regensburg offenbar aufgegeben.

Mit guten Leistungen und den einen oder anderen Punktgewinnen will sich die Truppe von Trainer Karl-Heinz Wagner aus der Liga verabschieden. Den Anfang dazu streben die Oberpfälzer beim ebenfalls noch um den Klassenerhalt ringenden Mitaufsteiger TSG Roth (14./32). Die Gäste haben aus der Vorrunde noch eine Rechnung offen, als die Mittelfranken glatt mit 3:0 gewannen. Ob es zur Revanche reicht, wird sich zeigen. Heimrecht genießt das Führungsduo und trifft auf unterschiedlich schwere Gegner. Die vermutlich leichtere Aufgabe wartete auf den Spitzenreiter Vilzing, der die zweite Garnitur des SV Seligenporten (16./29) erwartet. Auf mehr Gegenwehr wird sich der TSV Bogen gegen den TSV Bad Abbach (8./39) einstellen müssen. Der ASV Cham läuft Gefahr beim SC Feucht (7./40) weiter an Boden zu verlieren.
Freitag, 19 Uhr: SC Feucht - ASV Cham (1:0); Samstag, 15 Uhr: Freier TuS Regensburg - SpVgg Ansbach (3:3), DJK Vilzing - SV Seligenporten II (3:2), FC Bad Kötzting - VfB Bach (2:0); 16 Uhr: TSG Roth - FC Schwarzenfeld (3:0), FC Tegernheim - TV Schierling (3:3), TSV Bogen - TSV Bad Abbach (0:1), TSV Kareth - SpVgg Ruhmannsfelden (1:1); Sonntag, 15 Uhr: Fortuna Regensburg - SC Schwabach (2:4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.