Schwarzhofen.
Schwarzhofen will sich nicht stoppen lassen

Stürmer Christoph Danner kommt beim SV Schwarzhofen allmählich in Schwung. Bild: mr
(hür) Der SV Schwarzhofen will dran bleiben: Am Sonntag, 31. August, empfängt der SVS in der Bezirksliga Nord einen Aufsteiger, die Bayernligareserve des FC Amberg.

Der 3:1-Erfolg am vergangenen Wochenende in Plößberg war einerseits enorm wichtig, um sich von den hinteren Regionen fern zu halten. Andererseits war es lediglich ein Beginn, um die überwiegend eigene dominante Spielweise nachhaltig in Punkte umzumünzen. Das Innenverteidigerduo Thomas Hauser/Michael Danner stand im Stiftland wesentlich besser und konzentrierter und auch der bisweilen launisch spielende Offensivakteur Christoph Danner zeigte eine ansteigende Formkurve.

An Spielkultur arbeiten

Ganz egal mit welcher Besetzung er FC Amberg an diesem Wochenende ins Schwarzachtal reist, bei den Gastgebern muss weiter an der eigenen offensiven Spielkultur gearbeitet werden.

Ein großes Fragezeichen steht an diesem Wochenende weiterhin hinter dem Einsatz des am Knie verletzten Martin Weiß und auch Schlussmann Borislav "Bobby" Stoyanov hat sich am Knöchel verletzt und wird bestenfalls angeschlagen in die Partie gehen. Neuzugang Stefan Gebhard wird mit einer langwierigen Knieverletzung einige Wochen fehlen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.