Seit Januar im Vergleich zum Vorjahr 106 weniger ohne Beschäftigung - Bericht der Agentur für ...
Arbeitslosenzahl geht zurück

Die Arbeitslosigkeit ist von Juli auf August um 14 auf 537 Personen gestiegen. Das waren 46 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 4,0 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 4,3 Prozent.

Dabei meldeten sich 121 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 34 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 107 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-1). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 984 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 106 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 996 Abmeldungen von Arbeitslosen (-7) gegenüber.

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um zwei auf 180 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 32 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 41 neue Arbeitsstellen, 20 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 480 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 42.

Quote bei 2,2 Prozent

Die Arbeitslosigkeit ist im Rechtskreis SGB III von Juli auf August um 15 auf 292 Personen gestiegen. Das waren 63 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 2,2 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 2,6 Prozent.

Dabei meldeten sich 85 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 28 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 67 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-7). Seit Beginn des Jahres gab es 695 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 136 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 707 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (-27).

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB II von Juli auf August geringfügig um eine auf 245 Personen verringert. Das waren 17 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 1,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 1,7 Prozent.

40 wieder in Arbeit

Dabei meldeten sich 36 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, sechs weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 40 Personen ihre Arbeitslosigkeit, sechs mehr als vor einem Jahr.

Seit Beginn des Jahres gab es 289 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 30 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 289 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (+20).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.