05.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Sichtbare Landmarke

Sichtbare Landmarke Ein Knochenwerkzeug begutachtet Juliane Filipp vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Sachsen-Anhalt auf einem Grabungsfeld bei Dieskau. Archäologen haben den frühbronzezeitlichen Großgrabhügel Bornhöck untersucht. Mit seiner enormen Größe von mehr als 20 Metern Höhe und einem Durchmesser von 65 Metern war er einst eine weithin sichtbare Landmarke. Bild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Ein Knochenwerkzeug begutachtet Juliane Filipp vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Sachsen-Anhalt auf einem Grabungsfeld bei Dieskau. Archäologen haben den frühbronzezeitlichen Großgrabhügel Bornhöck untersucht. Mit seiner enormen Größe von mehr als 20 Metern Höhe und einem Durchmesser von 65 Metern war er einst eine weithin sichtbare Landmarke. Bild: dpa

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp