Soldatenbund lädt zu Tagesfahrt ein - Kreisfamilientreffen 2014 in Haunritz
Laupheim und Ulm die Ziele

Über die aktuellen Aktivitäten des Bayerischen Soldatenbunds (BSB) 1874 informierte der Kreisvorsitzende Horst Embacher die Führungskräfte und Mitglieder der Ortskameradschaften.

Der BSB-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg begann seine Mitgliederversammlung mit einem Totengedenken für verstorbene Mitglieder und Soldaten der Bundeswehr. Der anschließende Kassenbericht von Hermann Specht war einwandfrei, und der einstimmigen Entlastung stand nichts im Weg.

Kreis-Reservistenbetreuer Hermann Förster berichtete über die Ausbildung zur Schützenschnur. Höhepunkte waren ein Bezirksschießwettkampf, ein Leistungsmarsch, der Reservistenwettkampf in Weiden sowie die Deininger Reservistenwallfahrt.

Das Kreisfamilientreffen findet alle drei Jahre statt. Den Zuschlag als nächster Veranstalter bekam die Kameradschaft Haunritz-Högen. Näheres wird noch mitgeteilt, wenn dieses Treffen Anfang bis Mitte März 2014 im Gasthaus "Alter Fritz" bevorsteht.

Eine Tagesfahrt des Kreisverbands führt noch in diesem Jahr zum Hubschraubergeschwader in Laupheim. Danach folgt ein Besuch der Stadt Ulm mit dem Münster. Es können alle Mitglieder und Angehörige mitfahren. Der Preis liegt mit Teilverpflegung bei 25 Euro. Anmeldungen bei Franz Schneller, Sulzbach-Rosenberg.

Zuletzt wurde auf einen Vortrag, der in Kürze stattfindet, hingewiesen. Oberstleutnant Gereon Gräf spricht über "Neue Aufgaben der Bundeswehr". Näheres erscheint in der Sulzbach-Rosenberger Zeitung. Für Sammler des Volksbunds Deutscher Kriegsgräberfürsorge gibt es eine Sonderfahrt vom 25. bis 28. Juli zum Genfer See mit Besuch von Kriegsgräberstätten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.